Spotify: Labels wollen werbefinanziertes Streaming einschränken

Universal Music-Chef Grainge: "Wir haben einen Fehler gemacht"

In der Diskussion um Spotify meldet sich nun auch die Musikindustrie zu Wort. Universal Music Chef Lucian Grainge räumte ein, dass man einen Fehler gemacht habe, Musik für werbefinanziertes Streaming freizugeben. Insofern könnten die kostenlosen Streaming-Abos bald schon Geschichte sein.

"Werbebasierte Dienste bieten kein nachhaltiges Geschäftsmodell", sagte Universal Chef Grainge bei einer Konferenz des "Wall Street Journal". Man habe sich zunächst auf den Kampf gegen die Piraterie konzentriert und deshalb auch kostenlose Angebote unterstützt. Rückblickend sei das ein Fehler gewesen. Seitdem versuche man den Umsatzrückgang durch immer mehr Plattformen wieder zu stoppen. Das sei inzwischen gelungen, die Streamingangebote hätten den Abwärtstrend gestoppt. 

In der dritten Phase ginge es nun darum, mehr Abos zu verkaufen und Experimente zuzulassen, um einen Aufwärtstrend zu starten. Man werde vor allem beim Preismodell experimentieren und Extras anbieten, die Interaktionen mit Künstlern und Zugang zu Live-Events beinhalteten.

"Ich sehe ganz ganz bald eine Welt, in der es für jeden Geldbeutel ein passendes Angebot gibt", sagte Grainge. Die Zeiten des kostenlosen Streamings scheinen demnach langsam vorbei zu sein.

Das kostenlose Streaming war auch das Hauptargument von Taylor Swift, warum sie kürzlich ihren gesamten Katalog bei Spotify entfernen ließ: "Ich bin nicht bereit, meine gesamte Arbeit einem Experiment zur Verfügung zu stellen, das Komponisten, Produzenten, Künstler und Kreative nicht fair entlohnt."

News: Taylor Swift über ihren Spotify Rückzug

TONSPION Umfrage: Welchen Streaming-Service nutzt du?

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

LCD Soundsystem (Pressebild)
TONSPION TIPP

Playlist: Die besten Songs 2017 im Stream bei Spotify

Die Favoriten 2017 ausgewählt von der Tonspion Redaktion
Woche für Woche sammeln wir die besten neuen Songs in unserem Tonspion Release Radar auf Spotify. Die besten davon kommen in die Endauswahl unserer Songs des Jahres. Hier hört ihr die aktuell heißesten Kandidaten für das Jahr 2017.
Tonspion Release Radar Mixtape Spotify
TONSPION TIPP

Stream: Tonspion Release Radar auf Spotify

Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in einer Playlist
Du möchtest eine kompetent kuratierte Playlist mit den besten Neuerscheinungen haben, ohne den üblichen langweiligen Charts-Kram? Kein Problem: abonniere unseren wöchentlichen "Tonspion Release Radar" auf Spotify! Darin gibt's jeden Montag alle wichtigen Neuheiten der Woche zum Durchhören.
Relax Yoga Musik Playlist

Relax Yoga Playlist auf Spotify

Der Soundtrack zum entspannten Workout
Yoga ist in diesen hektischen Zeiten längst zum Volkssport geworden. Musikalisch untermalt werden die Übungen oft von ödem musikalischem Geplätscher. Wir haben eine Playlist dazu gemacht, die entspannt, ohne zu langweilen.

Aktuelles Album

1989

Taylor Swift - 1989

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Chartsfutter
Taylor Swift ist der erfolgreichste Popstar in den USA. Mit ihrer Mischung aus Country und zeigemäßem Mainstream-Pop hat sie in ihrer Heimat einen Nerv getroffen.