Star Wars: Todesstern Bluetooth-Lautsprecher

Möge der Sound mit dir sein

Es gibt tatsächlich einen Bluetooth-Speaker in Todesstern-Optik zu kaufen. Wie der klingt? Ist das wirklich wichtig?

Bei Amazon können sich alle Hardcore Star Wars-Fans und alle die, die um die diversen Todessterne der dunklen Seite getrauert haben, endlich ihren persönlichen Planetenzerstörer zulegen.

Ok, der Privat-Todesstern ist winzig und kann auch keine Laser verschießen. Dafür spielt er aber über Bluetooth jede beliebige Musik, leuchtet, schwebt durch einen eingebauten Magneten und dreht sich dabei. 

Wir wiederholen: Er schwebt! Allein das klingt doch, als seien die 200 Dollar hier gut investiert. Auch wenn wir leider keine Ahnung haben, wie es um die Soundqualität des Gadgets steht. 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Produktbild "Floating Cloud" von Crealev

Diese 5 skurrilen Lautsprecher gibt es wirklich

Diese Speaker können mehr, als einfach nur laut sein
Ob Flammenwerfen, Schweben oder einfach nur Leuchten – diese fünf Lautsprecher haben alle ein Zusatzfeature, auf das man verzichten kann, aber nicht unbedingt will.
Amazon stellt neuen Kindle Oasis vor

Amazon stellt neuen Kindle Oasis vor

Neuer stylischer E-Book-Reader mit langer Akkulaufzeit
Amazon hat seinen neuen Kindle Oasis vorgestellt: den leichtesten und dünnsten E-Book-Reader aller Zeiten. Allerdings hat der einen stolzen Preis. 
Amazon spendet Einahmen von Pegida Hymne für Flüchtlinge

Amazon spendet Einahmen von Pegida Hymne für Flüchtlinge

Auf den Spuren der Aktion "Hass Hilft"
Knaller zu Silvester: Amazon spendet seinen Anteil aus den Einnahmen der so genannten Pegida Hymne "Gemeinsam sind wir stark" für einen guten Zweck: Und zwar an eine Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen. Und macht so was Sinnvolles aus all dem sinnlosen Hass.

Empfehlungen