Studie: Ab 33 hört man kaum noch neue Musik

Warum Musik früher immer besser war

Du wunderst dich, warum die Stars von früher alle ein Comeback hinlegen und die meisten auch noch sehr erfolgreich? Eine Studie deckt es auf.

Ajay Kalia, der für Spotify Geschmacksprofile erstellt, hat in seiner Untersuchung die Hörgewohnheiten auf der Plattform untersucht. Dabei kam er zu der Erkenntnis, dass Teenager überwiegend aktuell angesagte Popmusik hören und sich mit zunehmendem Alter in einem Reifeprozess von der populären Musik entfernen und neue Musik entdecken. Mit ca. Mitte 30 haben sie "musikalische Reife" erlangt und bleiben in der Regel bei der Musik, die sie bis dahin mögen. 

Außerdem entdecken sie die Musik, mit der sie aufgewachsen sind - und die inzwischen deutlich weniger angesagt ist - mit ca. Mitte 30 wieder. Und genau das ist der Grund für endlose Comebacks von Stars der 80er und 90er. 

Männer entfernen sich in ihrer musikalischen Entwicklung deutlich schneller vom Mainstream als Frauen. Außerdem verlieren Menschen mit Kindern deutlich schneller den Anschluss an die aktuelle Musikszene als Menschen ohne Kinder. 

Quelle: Skynet & Ebert

Der Spruch "Musik war früher besser" hat also nichts mit der Realität zu tun, sondern ist lediglich ein Ausdruck dieser Entwicklung von Hörgewohnheiten. Für einen Menschen über 35 mag er stimmen, Teenager werden allerdings immer das, was gerade angesagt ist und alle hören als qualitativ besser empfinden und ihren Eltern einen schlechten Geschmack unterstellen. Insofern ist der Generationskonflikt, wenn es um Musik geht, quasi vorprogrammiert und unausweichlich.

Wenn du dich also wunderst, warum ein längst vergessener musikalischer Trend, mal wieder ein Revival feiert, dann weißt du künftig warum.

Und auch wenn du über 35 bist, gibt es noch Hoffnung: hier stellen wir täglich neue spannende Musik auch jenseits der Top 10 vor, damit du am Ball bleibst und auch im hohen Alter noch mitreden kannst.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

SOMMERHITS 2017

Playlist: Die Tonspion Sommerhits 2017

Von Lana Del Rey bis Dua Lipa - Die Sommerhits 2017 der Tonspion Hörer
Wir fragten unsere Hörer kürzlich nach euren Sommerhits 2017. Die mit den meisten Nennungen (und unsere Favoriten) haben wir in eine Spotify-Playlist gepackt. Jetzt kann der Sommer endlich kommen!
Tonspion Release Radar Mixtape Spotify

Stream: Tonspion Release Radar auf Spotify

Die Neuerscheinungen der Woche in einer Playlist
Auch dem aufmerksamsten Musikliebhaber entgeht die ein oder andere hörenswerte Veröffentlichung. Dieses Dilemma lösen wir ab sofort mit dem wöchentlichen "Tonspion Release Radar" auf Spotify. Hier könnt ihr die Playlist abonnieren.
Wie funktioniert Spotify for Artists?

Wie funktioniert Spotify for Artists?

Wie Künstler und Labels das neue Spotify-Tool zur Analyse ihrer veröffentlichten Musik nutzen können
Von Usern geliebt, von Künstlern gelegentlich immer noch missverstanden und unterschätzt: Spotify ist das Flaggschiff aller Musik Streaming Dienste. Die gute Neuigkeit für Künstler, Management und Labels ist, dass es nun endlich, nach ca. 1,5 Jahren Testphase, offiziell “Spotify for Artists” gibt. Was das genau ist und was es kann, zeigt der Künstler-Manager Robert Helbig hier.
Playlist: Die besten Songs von Prince

Playlist: Die besten Songs von Prince

Zum ersten Todestag
Vor einem Jahr starb einer der begnadetsten Musiker aller Zeiten völlig plötzlich und unerwartet im Alter von nur 58 Jahren. Das Werk, das er hinterließ ist riesig. Wir haben eine Playlist mit den ikonischsten Prince-Songs auf Spotify zusammen gestellt.
Stream: Der Tonspion Mix der Woche auf Spotify

Stream: Der Tonspion Mix der Woche auf Spotify

Redaktion trifft Algorithmus
Als Musikredaktion stehen wir algorithmisch erstellten Playlisten naturgemäß eher kritisch gegenüber. Meistens sind sie langweilig und vorhersehbar. Aber unser "Mix der Woche" auf Spotify basiert auf unserer eigenen redaktionellen Vorauswahl und kann sich hören lassen. Hier könnt ihr jede Woche den "Tonspion Mix der Woche" hören.