Superbowl: M.I.A. soll 1,5 Millionen Dollar für Stinkefinger zahlen

Sängerin antwortet der NFL mit einem Video

Während ihres kurzen Gastauftritts bei der Madonna Show beim Superbowl 2012 zeigte M.I.A. für eine halbe Sekunde lang den Stinkefinger. Dafür fordert die National Football League (NFL) nun 1,5 Millionen Dollar Vertragsstrafe und eine öffentliche Entschuldigung. in einem Video-Statement nennt M.I.A. die Forderung "vollkommen lächerlich".

Amerika und seine schrägen Moralvorstellungen: Nicht erst seit "Nipplegate" von Janet Jackson weiß man, dass man beim TV-Event des Jahres, dem Superbowl, immer schön züchtig bekleidet bleiben sollte. M.I.A. nutzte ihren Mini-Auftritt zu einer harmlosen kleinen Provokation, indem sie kurz ihren Mittelfinger zur zensierten Textzeile "I don't give a sh..." aus dem Madonna Song "Give Me All Your Luvin'" zeigte. Zu viel für die empflindlichen Herren der NFL und deshalb wollen sie nun eine Vertragsstrafe in Höhe von 1,5 Millionen Dollar durchsetzen.

"It’s a massive display of powerful corporation dick-shaking. They want me on my knees and say sorry so they can slap me on my wrist."

In ihrem Statement sagt M.I.A., es sei eine riesengroße Zeitverschwendung, wenn die NFL glaube, sie in die Knie zwingen zu können. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass im Hintergrund der Madonna-Show minderjährige schwarze Teenager als Cheerleader sich in extrem knappen Outfits und sexuell aufreizenden Posen mit gespreizten Beinen auf dem Boden räkelten. Die Mädchen habe Madonna aus einer örtlichen Highschool kommen lassen. Das sei offenbar familienkompatibel, während die "Punk Rock"-Geste einer selbstbewussten erwachsenen Frau ein Problem sei.

Hier das gesamte Statement von M.I.A.:

Hier die umstrittene Szene aus der Madonna Superbowl Show (Minute 1.59), die in den USA zum Skandal des Jahres aufgebauscht wurden.

>> Mehr Infos zum kommenden M.I.A. Album "Mantangi"

Thema: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Geheimtipp: Das POHODA-Festival in Trenčín/Slowakei
TONSPION TIPP

Geheimtipp: Das POHODA-Festival in Trenčín/Slowakei

Bunt gemischtes Festival mit entspannter Athmosphäre
Am vergangenen Wochenende ging im slowakischen Trenčín das 20. „Pohoda“ Festival zuende. 1997 in Bratislava von Musikern als Festival für Freunde gegründet, ist es schnell gewachsen. Heute ist es das größte Festival der Slowakei und macht sich auch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen.
M.I.A. veröffentlicht Video zur Flüchtlingskrise

M.I.A. veröffentlicht Video zur Flüchtlingskrise

"Borders" als Kommentar zum Drama unserer Zeit
Pop und Politik waren selten weiter auseinander als heute. Zum Glück gibt's noch einige Künstler, die sich mit aktuellen Ereignissen künstlerisch auseinandersetzen, so wie M.I.A. mit ihrem Song "Borders". 
Die Videos des Jahres 2012

Die Videos des Jahres 2012

Ein Jahr in Bildern
Musikvideos - Promotool und Kunstform. Wobei sich seit dem Ende der konventionellen Musiksender und der Verlagerung des Musikvideo-Konsums ins Netz die Waage weiter Richtung Kunstform verschiebt. Das zeigt ein Blick auf unsere Auswahl der Videos des Jahres 2012, die von M.I.A., David Lynch, Pussy Riot, Cosmo Jarvis u.a. kommen.  
Santigold veröffentlicht weitere Single

Santigold veröffentlicht weitere Single

Jetzt hier das Video zu "The Keepers" anschauen
Dunkle US-Vorstadt-Atmosphäre, Mafia-Überfälle – das Video zur neuen Santigold-Single "The Keepers" zeichnet ein bedrückendes, wie überzogenes Bild.
Video: M.I.A. - "Bad Girls" (Making Of)

Video: M.I.A. - "Bad Girls" (Making Of)

Ein Blick hinter die Kulissen beim Dreh des neuen Videos
Es ist eines der Videos des Jahres 2012: Nicht mit ihrem Mini-Beitrag zur neuen Madonna-Single, sondern mit ihrem eigenen Video "Bad Girls" hat M.I.A. für großes Aufsehen gesorgt. Wir haben einen exklusiven Blick hinter die Kulissen beim Dreh des spektakulären Videos.

Aktuelles Album

M.I.A. - A.I.M.

M.I.A. - A.I.M.

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schwester Blattschuss
Zu viele Ungerechtigkeiten passieren auf der Welt und auch zu viele Ungerechtigkeiten sind M.I.A. selbst im Mikrokosmos des Mainstream-Pop widerfahren. Auf „A.I.M.“ mischt sie beide Komponenten zu einer explosiven Mischung, packt sie in den Lauf und zielt.