They all come back: Faith No More wieder zusammen

Altersschnitt der Rockszene steigt weiter dramatisch an
Die Flut der Re-Unions von 80er und 90er-Bands hält an. Doch diesmal kann man sich tatsächlich freuen: Faith No More, Mike Pattons Rentenversicherung, kommen im Sommer zurück auf Tour und präsentieren hoffentlich großes Rockkino.

Mike Patton wurde Ende der 80er als charismatischer Sänger seiner Band Faith No More bekannt, die lange Zeit als billiger Abklatsch der Red Hot Chili Peppers galt. Was damals wenige wussten: Mike Patton hatte damals schon eine höchst ambitionierte Musikerkarriere hinter sich und hatte bis dato bei der Avantgarde-Noise-Band Mr. Bungle gesungen, die sich jeder Kommerzialität gnadenlos verschloss und später von Jazzguru John Zorn produziert wurde.

Faith No More war also ganz klar ein kalkuliertes, kommerzielles Vehikel, um die Popbranche zu unterlaufen und entsprechend platt kam die Band daher, wirkte von Anfang an wie eine Karikatur ihrer selbst. Und genau dieser Ruf als Rock-Clowns machte sie zu Weltstars. Hits wie "Epic" oder "Midlife Crisis" prägten die beginnenden Neunziger Jahre, ebenso wie die ultracoole Version des Klassikers "Easy". Doch irgendwann verloren sie das Interessen am Mainstream und konzentrierten sich lieber wieder auf sperrige Projekte.

Die Liste der Arbeiten Mike Pattons liest sich seitdem beeindruckend: er spielte zum Beispiel eine ganze Reihe von "Instrumenten" auf dem experimentellen Björk-Album Medulla - alleine mit seiner Stimme. Mit seinen Bands Mr. Bungle, Fantômas oder Tomahawk sprengte er immer wieder die engen Grenzen des Rock, trat als Gastsänger bei verschiedensten Bands auf und spielte zuletzt mit einem kompletten Orchester italienische Schlager der 60er Jahre.

Jetzt also wieder Faith No More. Über eines kann man sich ziemlich sicher sein: so eine abgehalfterte Figur wie Axl Rose wird man bei Faith No More nicht erleben. Dazu ist der künstlerische Output von Mike Patton einfach viel zu hoch. Wenn alte Herren also nochmal mit ihren alten Lorbeeren kräftig absahnen wollen, dann wird das im Fall von Faith No More vermutlich kein Trauerspiel, wie bei so vielen anderen, denen das Geld ausgegangen ist und sich nun ihren Ruf verspielen, sondern ein echtes Freudenfest.

Wann und wo Faith No More im Sommer spielen werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Rockbar - Der Indie-Stammtisch mit Mark Kowarsch

Rockbar - Der Indie-Stammtisch mit Mark Kowarsch

Mit den Gästen Wolfgang Möstl & Tjian
Willkommen zur ersten Ausgabe von „Rockbar - Der Indie-Stammtisch“. Jeden Monat werden neue Platten von Mark Kowarsch (Tortuga Bar, Sharon Stoned, EIektrosushi, Speed Niggs) und regelmäßig wechselnder Musikprominenz aufs Korn und unter die Lupe genommen. Heute zu Gast: Wolfgang Möstl – Österreichs Antwort auf Thurston Moore und Mastermind von Mile Me Deaf & Killed By 9V Batteries.
Wie war's eigentlich bei... Faith No More?

Wie war's eigentlich bei... Faith No More?

Alte Helden für ein paar richtig gute Momente
Nach über einem Jahrzehnt lassen sich Faith No More wieder live blicken. Zeitgleich mit Neil Young, den Simple Minds und Mötley Crüe gastierten sie für eine exklusive Show in Berlin. Und wenngleich die Besucherzahl diesen Umständen entsprechend überschaubar ausfiel, ließen die alten Helden in Ansätzen durchblitzen, was sie damals so außergewöhnlich machte.
Faith No More live erleben

Faith No More live erleben

Tonspion verlost zwei Tickets für das Konzert am 16.06. in Berlin
Nach elf Jahren kehren sie zurück: Faith No More. Ob es ein neues Album geben wird, ist bisher nicht bestätigt. Sicher ist hingegen, dass die Band uns nach all den Jahren der Abstinenz noch einmal live beehren wird. Tonspion verlost zwei Karten für das Konzert in der Berliner Wuhlheide.
Live in Concert: Mike Patton & Metropole Orchestra (Video-Stream)

Live in Concert: Mike Patton & Metropole Orchestra (Video-Stream)

Der ehemalige Faith No More-Sänger singt italienische Schlager
Was auch immer Mike Patton anpackt: es ist immer großartig durchgeknallt. Ob als Sänger bei Mr. Bungle, Faith No More, Fantomas oder als schmieriger Italo-Schnulzensänger wie bei diesem Konzert. Wir zeigen es in voller Länge.

Empfehlungen