Tonspion Jahrescharts 2007: Björn Bauermeister

Von guten Musikmomenten
Ein Jahr ist lang und hat manchmal mehr zu bieten, als einem lieb ist. Im Folgenden beschreibt Tonspion-Redakteur Björn Bauermeister die musikalischen Momente, die ihn 2007 berührten und bewegten.



Bester Song 2007
Blonde Redhead – „23“
Weil hier Schwung und Zugkraft herrschen, Elan und Eleganz glänzen, Feuer und Flamme Hand in Hand gehen. Energetisch, zwingend, melancholisch und majestätisch ästhetisch.

Bestes Album 2007
Uzi & Ari – „It Is Freezing Out“
Ein Album, das aus dem Nichts kam und vollends ergriff. Rund wie „Kid A“, nur kleiner, persönlicher, atmender. Egal ob laut oder leise, es hat lang und nachhaltig als Oase guter Gefühle und Ideen begleitet. Trotz einer (gelinde gesagt) wenig überzeugenden Livevorstellung.

Die besten MP3 im Tonspion 2007

Band Of Horses – „Is There A Ghost“
Speckig, dreckig und kaputt. Dahinter verbergen diese genügsamen Herren Dunkles, Tiefsinniges und Großes. Das lässt die Hoffnung wie Arme in die Luft schießen, weil sich Energie entlädt. Eine absolut unhippe, grandiose Band.

Menomena – „My My“
Unglaublich, was hier zu dritt zusammengewurschtelt wurde. Ein Fest für die Ohren, Augen und alle anderen Sinne, auch wenn Menomena einer allgemeinen Eingewöhnungsphase bedürfen. Auf Standards wird hier gepfiffen und trotzdem kommt ganz Eingängiges heraus. Große Kunst.

Windmill – „Plastic Pre-Flight Seats“
Das Album „City Racing Lights“ ist voller Freiheit und Freude, schwirrend, verwirrend und voll jugendlichen Leichtsinns. Hinter all dem steht ein nerdiger Brite, der auf Grönland zu uns kam und hoffentlich noch mehr solch mitreißender Songs und Alben aus dem Ärmel schüttelt.

The Velvet Teen – „In A Steadman Spray“
Ein Song aus einem energetisch dichten Album, das zu viel in sich trägt, um jemals in Gänze verstanden zu werden – und deshalb auch niemals langweilig wird. Eine Band, die mit jedem Album so überrascht wie überzeugt.

Naked Lunch – „Colours“
„Colours“ ist nicht der stärkste Song des aktuellen Albums der Herren aus Klagenfurt, aber die Qualitätsdichte ist auch beachtlich hoch. Es knistert in den Ohren und kribbelt unter der Haut, wenn man Naked Lunch lauscht. Immer und immer wieder.

Bester Musikmoment
Unter dem Kopfhörer viele kleine, live fünf grundverschiedene, die nachhaltig beeindruckten: Animal Collective im Festsaal, Battles ebenda, Bonnie „Prince“ Billy in der Kreuzberger Passionskirche, Make Believe im Café Zapata und mein erstes symphonisches Konzert in der Berliner Philharmonie.

Schlimmster Musikmoment
Diverse auf Tonträger und diverse live. Zu viele insgesamt, um den letztlich schlimmsten mit Bestimmtheit zu küren.

Wunsch für 2008
Weniger von den schlechten und mehr von den guten Momenten. Egal ob auf Tonträger, live oder im Kleinen unter Kopfhörern.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Die MP3-Download Jahrescharts 2007

Die MP3-Download Jahrescharts 2007

Die beliebtesten kostenlosen Downloads des Jahres im Überblick
Das Angebot an Musik im Netz wird immer größer. Tonspion stellte auch 2007 die hörenswertesten MP3 Downloads vor. Hier unsere Jahrescharts der meist geladenen MP3s.
Tonspion Jahrescharts 2007: Udo Raaf

Tonspion Jahrescharts 2007: Udo Raaf

Was ging? Was bleibt? Die Tonspion Redaktion blickt zurück aufs Jahr.
Alle Jahre wieder hören sich die Tonspion-Autoren noch einmal quer durchs Jahr und küren ihre Favoriten. Hier die persönlichen Tops und Flops von Chefredakteur Udo Raaf.
Tonspion Jahrescharts 2007: Jens Wollweber

Tonspion Jahrescharts 2007: Jens Wollweber

Techno hier, Techno dort
Alle Jahre wieder hören sich die Tonspion-Autoren noch einmal quer durchs Jahr und küren ihre Favoriten. Hier die persönlichen Tops und Flops von Jens Wollweber.
Tonspion Jahrescharts 2007: Jan Schimmang

Tonspion Jahrescharts 2007: Jan Schimmang

Whatever happend to my rock & soul
Das Tonspion-Team stellt alljährlich die Highlights der vergangenen zwölf Monate vor. Hier eine selbstverständlich nicht repräsentative Restrospektive von Redakteur Jan Schimmang. Fazit: Zweitausendsieben musste man lieben.
Tonspion Jahrescharts 2007: Julia Wilczok

Tonspion Jahrescharts 2007: Julia Wilczok

Der Klick zurück
Phantomschmerzen überwunden, Gabbaprolls umarmt und nebenbei auch noch perfekt Pfeifen gelernt: Jede Menge Indiemusic with a twist hat Tonspion-Autorin Julia Wilczok heil durch 2007 gebracht.

Empfehlungen