Tonspion Jahresrückblick 2003: Tim Kowalewski

Ein bewegtes Jahr geht zuende. Zeit zurückzuschauen und zu resümieren: Was war top? Was Flop? Unser Berliner Neuzugang, Indiepop- und Hardware-Spezialist Tim Kowalewski mit seinen Favoriten und Abturnern.

Album des Jahres: The Postal Service - Give Up

MP3 Download des Jahres: Sophia - Oh My Love

Bestes Konzert 2003: Broken Social Scene - Magnet - Berlin

Bestes Label 2003: R.O.T.

Schönstes Erlebnis 2003: Werder wird Herbstmeister 2003/2004

Beste Website 2003: http://www.friendster.com

Film des Jahres: Punch-Drunk Love

Satz des Jahres: "Das wird noch ´ne ganz enge Kiste!"

Depp des Jahres: George W. Bush

Größte Enttäuschung 2003: "Deutschland sucht den Superstar"

Deine Hoffnung für 2004: "Die Musikindustrie söhnt sich mit MP3 aus und alle werden glücklich."

Compilation 2003: :::Rosinen 2003:::
(um die MP3 Compilation runterzuladen, klickt auf nachfolgenden Link)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Tonspion Jahresrückblick 2003: Udo Raaf

Tonspion Jahresrückblick 2003: Udo Raaf

Ein bewegtes Jahr geht zuende. Zeit zurückzuschauen und zu resümieren: Was war top? Was Flop? Chefspion, Pop- und Elektronik-Freund Udo Raaf über seine Höhepunkte und Krisen 2003.

Tonspion Jahresrückblick 2003: Oliver Stahmann

Ein bewegtes Jahr geht zuende. Zeit zurückzuschauen und zu resümieren: Was war top? Was Flop? Unser Mann im Westen, Hörbuch- und Pop-Experte Oliver Stahmann über Sieg und Niederlage 2003.
Tonspion Jahresrückblick 2003: Jens Wollweber

Tonspion Jahresrückblick 2003: Jens Wollweber

Ein bewegtes Jahr geht zuende. Zeit zurückzuschauen und zu resümmieren: Was war top? Was Flop? Unser Feinelektroniker aus Carl-Zeiss-Jena, Jens Wollweber, mit seinen persönlichen Ups and Downs 2003.