Tonspion Klangwand: Unsere neue Bandplattform bei Facebook

Postet eure Musik auf unsere neue Facebook-Seite

Vorbei die Zeiten, in denen man mühsam CDs in die Redaktionen und an Plattenfirmen schicken oder Mailboxen fluten musste. Wer heute als Musiker was werden will, hat seine Musik längst online. Ab sofort können Musiker und Bands ihre Musik einfach an unsere neue Tonspion Klangwand posten und sich dort präsentieren.

Die Tonspion Klangwand steht allen offen, die entweder Musik im Netz haben, sei es bei Youtube, Soundcloud, Bandcamp oder auf anderen Portalen oder sich für den Nachwuchs und neue Musik interessieren. Auch die Talentscouts von Plattenfirmen oder Verlagen schauen inzwischen in erster Linie online nach neuen Künstlern, gerne auch bei Tonspion.

Um noch gezielter neue Bands entdecken zu können, haben wir nun die Seite Tonspion Klangwand auf Facebook eröffnet. Postet dort eure Player, hinterlasst ein paar Zeilen, die Lust machen, sich eure Musik anzuhören. Wir werden regelmäßig alle Beiträge durchhören und besonders gelungene Videos und Free Downloads auch im Tonspion einem größeren Publikum vorstellen.

Hier geht's zur Tonspion Klangwand

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Jennifer Rostock - Neider machen Leute

Video: Jennifer Rostock teilen gegen Internet-Hater aus

Neue Version ihres Songs "Neider machen Leute" geht viral
Die meinungsstarken Jennifer Rostock und ihre Frontrau Jennifer Weist haben viele Fans, aber noch mehr Hater. Das thematisieren sie nun in einem Song, dessen Video bereits eine Million Mal aufgerufen wurde.
Die Logos von Snapchat und Shazam

Snapchat und Shazam machen gemeinsame Sache

Nie wieder die App wechseln, um Musik zu erkennen
Snapchat veröffentlicht ein neues Update, mit dem zahlreiche neue Funktionen, wie das Erstellen von Gruppenchats eingeführt werden. Außerdem wird der Musikerkennungsdienst Shazam nahtlos in die Messaging-App integriert.