Update: Apple startet Social Music Network

Wird Ping zum MySpace-Killer?

Apple kündigt mit iTunes 10 eine integrierte Social Music Plattform an. Auf Ping sollen sich Musikfans austauschen können und natürlich: Musik aus dem iTunes Store weiterempfehlen und kaufen. Aber auch Stars sollen sich auf Ping eine Fanbase aufbauen können.

Mit Ping greift Apple ganz direkt andere Musik-Netzwerke wie MySpace, Last.FM oder auch Facebook an. Und hat einen ganz entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz: 160 Millionen bereits registrierte Nutzer und Kreditkartenbesitzer, die sich dort regelmäßig oder ab und zu Musik kaufen. Diese Tatsache dürfte vor allem für Künstler und Labels ein entscheidender Faktor sein, Ping zu unterstützen und dort ihre Musik und Profile zu platzieren.

Während MySpace inzwischen längst von vorgestern wirkt und keinerlei Ambitionen mehr zeigt, die Plattform weiterzuentwickeln, haben Anbieter wie Last.FM oder iLike massiv damit zu kämpfen, dass keiner Musik bei ihnen kaufen will und ergo auch die Musikfirmen kein großes Interesse haben, dort ihre Werbung zu platzieren.

Apple scheint sich nun also auch dieses lukrative Feld einzuverleiben, gerade rechtzeitig, bevor Facebook anfängt, sich so richtig um das Thema Musik zu bemühen. Ping soll sowohl auf dem PC, als auch auf dem iPhone oder iPad genutzt werden können.

Inwieweit Apple mit Ping die Musikwelt auf den Kopf stellen wird und User und Künstler in sein komplett geschlossenes System locken wird, wird man wohl erst in einiger Zeit sehen. Sagen wir so: für Facebook gibt es beim Thema Musik trotz Ping durchaus noch Luft. Ab sofort steht iTunes 10 als Download zur Verfügung.

Mehr Infos zu Ping bei Apple

Update: Nach ersten Tests kann man sagen, dass Apple mit Ping nichts anderes als eine ganz klassische Community an den Start gebracht hat. User können Alben aus dem Store kommentieren und weiterempfehlen und das war's dann auch schon. Und selbst eine Sache, die Apple seinen Produkten sonst mit auf den Weg gibt, fehlt bei Ping völlig: Sex-Appeal. Ob sich Käufer zu kostenlosen Verkaufsberatern umwandeln lassen, wird man sehen. Der Konkurrenz bleibt bei diesem Konzept jedenfalls genügend Spielraum es besser und interessanter zu machen.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Das Mac-optimierte Audio Interface für professionelle Liveauftritte und Studioaufnahmen
Musik wird heute in erster Linie am Computer produziert. Dazu benötigt man ein professionelles Audio Interface, das die eingehenden Signale ohne Verluste umwandelt. Das Apogee Element 88 ist speziell für Mac optimiert und ermöglicht, eine komplette Band mit dem Macbook oder iPad aufzunehmen. Wir haben uns das Gerät angesehen.
Kodak Ektra (Foto:Produktbild)

Ektra: Kodak stellt neues Kamera-Smartphone vor

Das Handy im Look einer Retro-Kamera
Mit dem Ektra will Kodak endlich den Einstieg in den Smartphone-Markt schaffen. Aber ist das Kamera-Handy eher ein lässiges Hipster-Accessoire als eine echte Kamera-Alternative?
iPhone7plus black (Apple)

iPhone 7 Plus bereits vor Verkaufsstart ausverkauft

Düsterer TV-Spot für neues iPhone vorgestellt
Wer sich morgen zum Verkaufsstart das neue iPhone 7 Plus im Geschäft holen möchte, könnte eine böse Überraschung erleben. Der erste TV-Spot des neuen iPhones erinnert unterdessen an einen Horrorfilm.