Urheberrecht: Streams rippen mit dem Soundcloud Downloader

Legal oder illegal? Wir fragen Experten

Software, mit der man Musik aus dem Netz saugen kann gibt es viel. Mit fast allen Tools operiert man allerdings in der rechtlichen Grauzone. Wie ist das mit dem Soundcloud Downloader, der Streams auf die Festplatte holt?

Der "Cloud Downloader" ermöglicht den Download von Soundcloud Streams, ganz egal, ob das vom Urheber so vorgesehen ist oder nicht. Sogar komplette Playlisten können gerippt und mit einem Klick auf die Festplatte geholt werden.

Das ist sehr praktisch wenn etwa das kostenlose Download-Guthaben des Anbieters verbraucht ist (wer mehr als 100 Downloads anbieten will, muss bei Soundcloud bezahlen) oder wenn es nur einen Stream gibt.

Cloud Downloader ermöglicht den Download von Tracks auf Soundcloud

Soundcloud Downloader
Soundcloud Downloader

Aber ist das überhaupt legal? Rechtsanwalt und Blogger Thomas Stadler: "In den Nutzungsbedingungen von Soundcloud (Terms Of Use) wird sehr deutlich zum Ausdruck gebracht, dass das Kopieren und Rippen von Inhalten nur dann erlaubt ist, wenn der maßgebliche Uploader die Möglichkeit eines Downloads ausdrücklich vorgesehen hat. Das stellt meines Erachtens gegenüber registrierten Nutzern, die die Terms Of Use bei der Anmeldung akzeptiert haben, eine vertragliche Beschränkung dar."

Doch wie ist es, wenn man sich gar nicht als Nutzer bei Soundcloud angemeldet hat und trotzdem den Cloud Downloader verwendet? „Es gibt im Urheberrecht eine Regelung, die es verbietet, technische Maßnahmen zum Schutz eines Werks zu umgehen. Ob die Beschränkung eines Angebots auf das Streaming eine solche technische Maßnahme darstellt, ist juristisch nicht abschließend geklärt, dürfte aber nicht abwegig sein.“

Mit anderen Worten: es ist vermutlich nicht legal, Musik, die vom Urheber nicht zum Download vorgesehen ist, über solche Umwege auf die Festplatte zu laden. Selbst wenn es das Recht auf Privatkopie gibt. 

Etwas anders sieht das Rechtsanwalt Solmecke in seinem Video-Beitrag zum Youtube-Ripper Youtube-to-MP3. Recht ist eben immer auch Auslegungssache und Beispiele, bei denen die Nutzer der entsprechenden Programme tatsächlich vor Gericht gelandet sind, gibt es offenbar keine. Deshalb kann man auch keine finale Aussage dazu machen, wie ein Gericht die Nutzung solcher Tools bewerten würde.

Ein weitaus größeres Risiko trägt der Anbieter einer solchen Software. Dazu Rechtsanwalt Stadler: "Die Hersteller solcher Tools gehen ein erhebliches Risiko ein. Wenn ein Fall der Umgehung einer technischen Schutzmaßnahme vorliegt, hat das zur Folge, dass derartige Tools und Services nach § 95 a Abs. 3 UrhG verboten sind und ihre Herstellung, Verbreitung etc. zu gewerblichen Zwecken nach § 108b Abs. 2 UrhG sogar strafbar wäre."

Am Ende gibt es aber auch ein ganz anderes Problem bei solchen Rippern: Streams sind immer stark komprimiert, damit sie problemlos und ruckelfrei geladen werden können. Deshalb empfehlen wir immer, ein paar Cents zu investieren und sich das legale File in höchster Soundqualität zu besorgen. Es lohnt sich - für alle Beteiligten.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Holiday Oscar "Nicholas" Artwork

Hype Machine: Die heißesten Newcomer aus dem Netz #10

Unsere Newcomer-Rubrik
Neben den großen Releases der Labels veröffentlichen im Netz jeden Tag unzählige Newcomer aus aller Welt extrem hörenswerte Musik. Die Beste präsentieren wir ab sofort in unserer wöchentlichen Rubrik "Hype Machine". Kurz und bündig.
YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

"Dieses Video ist ab jetzt in Deutschland verfügbar"
Es ist eigentlich zu schön, um wahr zu sein: YouTube und die GEMA haben sich geeinigt. Zukünftig zahlt YouTube Lizenzgebühren an die Verwertungsgesellschaft und die nervigen Sperr-Smilys gehören der Vergangenheit an.
dePresno

Hype Machine: Die heißesten Newcomer aus dem Netz #9

Unsere Newcomer-Rubrik
Neben den großen Releases der Labels veröffentlichen im Netz jeden Tag unzählige Newcomer aus aller Welt extrem hörenswerte Musik. Die Beste präsentieren wir ab sofort in unserer wöchentlichen Rubrik "Hype Machine". Kurz und bündig.
Vinylize.it (Screenshot 1)

Soundcloud-Tracks auf Vinyl pressen mit Vinylize.it

Startup schafft Verbindung zwischen digitaler Musik und Schallplatten
Mit Hilfe des Startups Vinylize.it können sich Vinyl-Liebhaber ihre favorisierten Soundcloud-Tracks auf Platte pressen lassen. Einen kleinen Haken gibt es allerdings.
The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

Zur Einstimmung gibt es eine Playlist von der Band
Vier Jahre liegt Coexist in der Vergangenheit. Jetzt geben The xx bekannt, dass sie an Album Nummer drei arbeiten und bald wieder auf Tour gehen. Bis dahin vertrösten sie die Fans mit einer selbst zusammengestellten Playlist.

Empfehlungen