USB-Stick als chartrelevantes Medium?

The Fratellis-Single auf USB-Stick veröffentlicht
Die schottische Band The Fratellis hat ihre neue Single „Baby Fratelli“ plus Video als USB-Stick auf den Markt gebracht. Aber braucht dieser Markt so etwas noch? Müssen wir das wirklich haben?

Nach den digitalen Downloads sollen nun bald auch Memory-Sticks für die britischen Charts ausschlaggebend werden. 7000 USB-Sticks gibt es seit Montag von der neuen Fratellis-Single, auf denen dann neben dem Song noch das dazugehörige Video mitgeliefert wird. Das Ganze liegt preistechnisch im Rahmen einer Maxi-CD.

Die Idee ist nicht neu, wurde diese Form von Marketingkampagne doch bereits im vergangenen Oktober bereits in einem ersten, herantastenden Feldversuch anhand der Band Keane gestartet. Ihr auf einem 512 MB-Stick gespeicherter Song "Nothing In My Way" wurde damals angeblich innerhalb eines Tages 1500 mal verkauft. Lee Jenson, der Marketing Chef von Island Records, dem Label von Keane und der Fratellis, sagte dazu: ?The success of the Keane single last year convinced us that music fans would welcome more audio releases on this format.?

Bevor die Marketingstrategen um Keane auf diese Idee kamen, hatte zuvor die kanadische Band Barenaked Ladies bereits einen Versuch unternommen, Alben via USB-Träger zu verkaufen. Ob dieses Format den Kauf von Alben generell wieder ankurbeln wird und sich längerfristig durchsetzen kann? Man darf das bezweifeln, speziell wenn diese Aktionen an einen exklusiven Anbieter, wie im Fall der Keane- und Fratellis-Kampagnen, gekoppelt sind. So etwas brauchen wir wirklich nicht. (bb)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Die besten Alben 2016

Die besten Alben 2016

Die besten Alben des Jahres in einer Playliste
Ein schwieriges, aber musikalisch aufregendes Jahr liegt (endlich) hinter uns. Wir schauen zurück, was uns 2016 gebracht hat und veröffentlichen unsere Alben der Woche in einer Spotify-Playliste.
BVG - Is mir egal

2016 - Das ziemlich egale Musikjahr

Ein offener Brief an die Singlecharts
Früher vergöttert, später verhasst - heute egal. Ein alter Freund der Singlecharts wendet sich an seine einstige Hassliebe und hofft, dass sie bald wieder polarisiert.
Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

... eine faustdicke Überraschung
Billboard hat die meistverkauften Tonträger des Jahres gekürt - und der stammt aus Deutschland! Dabei handelt es sich um einen Künstler, der weder live auftritt, noch singen kann. Tatsächlich  ist der Künstler nicht etwa im Horrorjahr 2016 gestorben, sondern schon seit vielen Jahren tot.