Video: AnnenMayKantereit covern Beatsteaks' "Hand in Hand"

Generationentreffen

Die einen haben alles abgeräumt was geht. Die anderen sind auf dem besten Weg dahin. AnnenMayKantereit covern die Beatsteaks. Ganz großes Kino! Und das gilt nicht nur für den Song.

AnnenMayKantereit
AnnenMayKantereit

Foto: AnnenMayKantereit 

Es war Freitagmittag, der erste Tag des Kosmonaut Festivals in Chemnitz am Rabensteiner See, da traf der Autor backstage eher zufällig auf Henning May, Sänger von AnnenMayKantereit. Nach einer kleinen Schwimmeinlage trocknete der sich am Strand ab. Auf die Frage, ob er denn Bock und Zeit hätte spontan kurz über das Festival und sie selbst zu reden wimmelte er ab und meinte, dass doch viel lieber die Musik die sie machen für sie sprechen solle, das sei authentisch, echt und alles Wichtige, was sie zu sagen hätten.

Dass sie auf eine einzigartige Art und Weise eine Menge zu sagen haben bewiesen sie bereits mit ihrem Debütalbum vor zwei Jahren

Genau so schön wie vor zwei Jahren: "Barfuß am Klavier" aus "AnnenMayKantereit"

Mit ihren eigenen Songs begeistern sie zehntausende Menschen. Aber auch Songs aus der Feder anderer Künstler können sie so herrlich schön zu einem ganz speziellen AnnenMayKantereit-Unikat machen. Dafür haben sie sich mal die Masturbationshymne "Hand in Hand" von den Beatsteaks geschnappt und daraus dieses schicke Ding gezaubert:

Von Mitgrölhymne zum fast schon bluesigen Äquivalent: "Hand in Hand"

Das Video zu dieser Akustiknummer ist ein zusätzliches Highlight. Getreu dem Motto schön einfach ist einfach schön zaubert Martin Lamberty ein fabelhaftes One-Shot Meisterstück.

Ganz zufällig ist die Version sicherlich nicht entstanden. Nur ein paar Tage ist es her, da feierten die Beatsteaks ihren zwanzigsten Geburtstag mit zwei fetten Auftritten in der Berliner Wuhlheide und einmal raten reicht um zu erfahren, wer an einem der beiden Konzerttage Supportact gewesen ist.

Ihr wart nicht dabei? Dann transportiert euch das 360° Video zu "Meantime" vielleicht ein wenig das Live-Feeling nach Hause.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

AnnenMayKantereit (Foto: Presse / Check Your Head)

AnnenMayKantereit bald im Tatort zu sehen

Gastauftritt im Frühjahr 2017 im NDR-Tatort mit Wotan Wilke Möhring
Nachdem sich AnnenMayKantereit in kürzester Zeit auf die großen Festivalbühnen gespielt haben, wartet nun das nächste Highlight auf die Senkrechtstarter: ein Gastauftritt im nächsten NDR-Tatort.
AnnenMayKantereit. Foto: Fabien J. R. Raclet

AnnenMayKantereit: Ich hör' hier keinen Punk

Warum die Kritik an AnnenMayKantereit übers Ziel hinaus schießt
Endlich wieder ein echtes Musikmärchen in Deutschland. Aus dem Rauschen im Blätterwald wurde zwischenzeitlich ein Sturm, jetzt ist das ersehnte Album endlich da. Mit ihm kamen harte Worte und offenbar der Wandel von der Band der Stunde zum Diss der Stunde. Warum eigentlich? Eine Spurensuche.
AnnenMayKantereit gehen mit Wanderzirkus auf Tour

AnnenMayKantereit gehen mit Wanderzirkus auf Tour

Tickets nur online erhältlich
AnnenMayKantereit haben ihr Debütalbum noch nicht mal veröffentlicht und trotzdem ihre Tour restlos ausverkauft. Weil viele Fans keine Tickets mehr bekommen haben, hat sich die Band aus Köln etwas ganz besonderes einfallen lassen. 
Milky Chance und AnnenMayKantereit singen „Roxanne“

Milky Chance und AnnenMayKantereit singen „Roxanne“

Clemens, Henning und Sting
Ihre Stimmen könnten unterschiedlicher nicht sein und dennoch haben sie eines gemeinsam: sie sind unverwechselbar. Wie gut Henning May und Clemens Rehbein stimmlich harmonieren, demonstrieren beide Frontmänner auf der Cover-Version "Roxanne" von The Police.

Aktuelles Album

Empfehlungen