Videopremiere: Lady Gaga – Aura

Lyric Video mit Szenen aus Lady Gagas Filmdebüt in „Machete Kills“

Erstmals stellt Lady Gaga mit einem offiziellen Video den bereits im August geleakten Song „Aura“ vor. Dazu wurde die Tracklist ihres Albums „Artpop“ veröffentlicht.

Im Dezember wird Lady Gaga als "La Camaleon" auf deutschen Leinwänden ihr Schauspiel-Debüt geben. Anders als Madonna ("Desperately Seeking Susan") hat sie sich dafür einen Film ausgesucht, bei dem es nur bedingt auf schauspielerische Fähigkeiten ankommt: Robert Rodriguez „Machete Kills“, eine blutrünstige und gewalttätige Hommage an das Exploitation-Kino der 70er Jahre.

Dabei schlägt Lady Gaga mit dem „Lyric Video“ zu „Aura“ gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie stellt den bereits im August als Demoversion geleakten Song offiziell vor und präsentiert jede Menge Szene aus ihrem Filmdebüt. Läuft so Marketing im Jahr 2013? Nicht nur, denn der Film ist mindestens so durchgedreht wie Lady Gagas Song. „Artpop“ von Lady Gaga erscheint am 11. November 2013, "Machete Kills" kommt am 19.12.2013 in die Kinos.

Lady Gaga – Aura (Lyric Video)

Tracklist: 

1. Aura
2. Venus
3. G.U.Y. (Girl Under You)
4. Sexxx Dreams
5. Jewels N’ Drugs feat. T.I., Too $hort and Twista
6. MANiCURE
7. Do What U Want feat. R. Kelly
8. ARTPOP
9. Swine
10. Donatella
11. Fashion!
12. Mary Jane Holland
13. DOPE
14. Gypsy
15. Applause

>> Mehr Infos zu Lady Gaga und "Artpop"

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Aktuelles Album

Das Artwork von Lady Gaga's "Joanne"

Lady Gaga - Joanne

Gelungener Relaunch
"Joanne" heißt das fünfte Album von Lady Gaga und es markiert eine erneute Zäsur ihrer Karriere: den Schritt hin zu einem erwachsenen Popstar, der nicht mehr jeden Scheiß mitmachen muss.

Empfehlungen