Virginia Jetzt! lösen sich auf

Alles hat ein Ende...

Das inzwischen in Berlin ansässige Indie-Pop-Quartett Virginia Jetzt! hat seine Auflösung bekannt gegeben. Zuletzt hatten sie im Herbst 2009 ihr viertes Album "Blühende Landschaften" veröffentlicht.

Nino, Thomas, Mathias und Angelo schrieben in ihrem Newsletter, dass es zwar eigentlich nichts besseres gäbe, als seine Zeit so zu verbringen, wie sie in den letzten Jahren als Band die Möglichkeit hatten, doch möchten sie "dies genau so in Erinnerung behalten" und hätten daher beschlossen "aufzuhören, so lange es noch so schön ist".

Wer die vier noch einmal live erleben möchte, hat auf ihrer Abschiedstour im Oktober die Gelegenheit dazu:

11.10.2010 Wien - Wuk

12.10.2010 Frankfurt - Brotfabik

13.10.2010 Hamburg - Grünspan

14.10.2010 Köln - Gloria

15.10.2010 München - Freiheiz

21.10.2010 Dresden - Parkhotel Weißer Hirsch

22.10.2010 Berlin - Admiralspalast

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Ausspioniert: Virginia Jetzt!

Ausspioniert: Virginia Jetzt!

Fünfmal nachgefragt bei der Band, die Schlager, Pop und Rock auf einen gemeinsamen Nenner bringt
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und erhält jedes Mal andere Antworten. Diesmal mit Nino Skrotzki, dem Sänger von Virginia Jetzt!.

Aktuelles Album

Blühende Landschaften

Virginia Jetzt! - Blühende Landschaften

Der Mut zum Zauner
Vom Jugendzentrum über den BuViSoCo und all dem Zirkus dazwischen: Virginia Jetzt! haben alles mitgemacht und nun hinter sich gelassen. Mit "Blühende Landschaften" sind sie da angekommen, wo es auf manch einem Ohr weh tut - aber so sind sie eben.

Empfehlungen