Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 3: ein Erfahrungsbericht

Unter surmusic.org betreibt die Band Sunburn In Cyprus ihr eigenes Netzlabel. Seit mehr als drei Jahren veröffentlichen sie ihre Electro-Dub-Tracks bei fast allen MP3 Anbietern im Netz und haben im Lauf der Zeit einige Erfahrungen im Internetmusikvertrieb gesammelt. Wir haben Surmusic-Chef Ulli Conrad nach seinen Erfahrungen befragt.

TS: Seit 3 Jahren veröffentlicht ihr eure Musik im Internet.
Wie lautet euer Resümee? Lohnt sich das? Oder sollte man doch lieber konventionelle Wege einschlagen und sich eine Plattenfirma suchen?

SIC: Das lohnt sich bei uns auf jeden Fall! In anderen Bands ging das eigentlich nur mit selbstproduzierten CDs die wir dann auf Gigs verkauft haben. Sehr muehselig....
Durch das Internet haben wir nicht nur ueberhaupt die Moeglichkeit gehoert zu werden, sondern wir haben uns auch im Laufe der Zeit eine grosse
Fangemeinde er"spielt". Dazu kommen noch jede Menge Kontakte. Zum Beispiel zu Radiostationen, die ihrerseits wieder fuer eine Menge neuer Hoerer ansprechen. Und ueber die Internet-Veroeffentlichungen haben wir auch Kontakte zu Agenturen knuepfen koennen, die (wie`s gerade aussieht) auch fuer einen Plattendeal helfen....

TS: Ihr bietet Eure Musik bei verschiedenen MP3 Providern zum kostenlosen Download an. Wo genau?

SIC: Wir haben verschiedene durchprobiert (MP3.com, Vitaminic.de, IUMA.com, MP3.de, Javamusic und Ampcast) und unsere MP3s liegen auch nach wie vor bei verschiedenen Anbietern. Der Hauptteil wird jedoch von Besonic (www.besonic.com) gehostet. Besonic bietet fuer uns den Vorteil auch einzelne MP3s verkaufen zu koennen.

TS: Welche Tricks und Tipps sollte man beachten, wenn man seine Musik im Internet bekannt machen will? Wie findet man eure Musik im Netz? Was tut ihr dafür?

SIC: Spezielle Tips und Tricks kennen wir da eigentlich nicht, was aber sehr wichtig ist, ist die Werbung dafuer (es ist eh schon schwer genug in der Masse der Angebote nicht ganz unterzugehen). Das geschieht auf verschiedene Art und Weise, z.B. Flyer, ein Promoter in den USA, einer im UK, Airplays im Radio (die werden von uns alle muehselig einzeln bemustert - solange das noch kein Label uebernimmt...) fast alle im Ausland - in Deutschland ist es ohne Label fast unmoeglich gespielt zu werden...

TS: Lässt sich mit dem Internetvertrieb Geld verdienen? Wie?

SIC: Das ist nur troepfchenweise, aber immerhin. Ich glaube eh nicht, das sich mit MP3s Knete machen laesst, wollen wir auch gar nicht, Hauptsache die Musik wird gehoert und kommt an. Und wenn ab und zu mal ein paar
Euro reinkommen ist`s auch ganz nett. Die MP3s sind eher als Appetithaeppchen gedacht um evt. CDs zu verhoekern, deswegen sind sie auch nicht alle kostenlos, aber hin und wieder wird auch schonmal ein einzelner Song gekauft.
In unserem Fall ist es nur ein Bruchteil der Kosten, aber zumindest kommt ueberhaupt mal etwas rein, z.B. ueber den vorher erwaehnten MP3-Verkauf, aber auch ueber CD-Verkaeufe. Der CD-Verkauf laeuft ueber einen Internet-Shop bzw. ueber unsere Homepage die auf den Shop linkt: www.cdstreet.com.

TS: Wie oft wurde der beliebteste Track von Euch heruntergeladen? Wo?

SIC: Besonic listet leider nicht die Anzahl der Visits. Aber bei MP3.com hatten wir im letzten Monat (Januar) 737 Views und 571 Plays/Downloads. Auf unserer eigenen Homepage hatten wir im Januar durchschnittlich 300 Hits per Tag. Und das ist doch gar nicht so schlecht fuer ne unbekannte Independentband Genaue Zahlen muessten da erstmal zusammengerechnet
werden, da die Tracks wie gesagt bei verschiedenen Providern liegen, aber einige Tausend sind es schon. Vor allem die Stuecke die im Radio
laufen werden sehr oft gesaugt :-)

TS: Wie hat sich die MP3 Musikszene in den vergangenen Jahren Eurer Meinung nach entwickelt? Wurden die Erwartungen erfüllt oder enttäuscht? Wie wird sie sich weiterentwickeln?

SIC: Das sich das Ganze immer mehr kommerzialisieren wuerde war abzusehen, trotzdem bietet dieser Weg gute Chancen fuer "unsigned" Bands ihre Musik an die Zuhoerer zu bekommen. Schwer zu sagen, wie sich das weiterentwickeln wird, hoffentlich bleibt die Moeglichkeit unabhaegig Musik anbieten zu koennen!br />
TS: Was sagt ihr den Leuten, die Eure Musik per Filesharing im Netz anbieten?

SIC: Warum nicht? CDs (und frueher Tapes) werden doch auch getauscht! Und wenn einem wirklich etwas gefaellt kauft man`s auch...

TS: Welche ungesignten Netz-Bands könnt ihr unseren Usern empfehlen?

SIC: Unzaehlige gute Bands gibt`s da mittlerweile: Ice Jupiter Groove, Junk Magnet, Red Delicious um nur mal ein paar zu nennen. Auf unserer Besonic Seite gibt`s eine Playlist mit ner Menge geiler Bands.

Wir danken für das Gespräch.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 4: Newsletter

Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 4: Newsletter

MP3s gemacht, Songs hochgeladen, Fans gefunden? Damit sind die ersten Schritte für eine Musikerkarriere im Netz getan - aber ausruhen gilt nicht. Fans wollen umsorgt, Kontakte gepflegt werden. Nach wie vor unschlagbar ist dafür der Newsletter.
Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 2: MP3 herstellen

Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 2: MP3 herstellen

Du hast den kommenden Welthit aufgenommen und möchtest ihn nun im Internet veröffentlichen, damit alle hören können, was bis jetzt nur im heimischen CD-Player rotiert? Kein Problem - eine MP3 Datei kann man schon in wenigen Sekunden herstellen.

Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 1: Webhoster

Immer wieder werden wir mit Fragen bombardiert wie: Kann ich bei Euch meine MP3s hochladen? Was bekanntermaßen nicht geht, denn wir besprechen hier nur MP3s, hosten sie aber nicht selbst. Seh ich da jetzt schon wieder Augen voller Fragezeichen? Hör ich da nicht: "Hosten? Wasn das?" Tja, das Netz ist kompliziert, besonders, wenn man seine Zeit doch eigentlich fürs Musik-Machen opfern will, und nicht für endloses Surfen. Deshalb ab jetzt regelmäßig an dieser Stelle: Online-Tipps für Musiker, kompakt und kompetent.

Empfehlungen