Wie bringe ich meine Band ins Netz? Teil 4: Newsletter

MP3s gemacht, Songs hochgeladen, Fans gefunden? Damit sind die ersten Schritte für eine Musikerkarriere im Netz getan - aber ausruhen gilt nicht. Fans wollen umsorgt, Kontakte gepflegt werden. Nach wie vor unschlagbar ist dafür der Newsletter.

Newsletter kennen wir wohl alle. Kaum registriert man sich auf irgend einer Website, flattern einem die Dinger schon ins Haus, beziehungsweise in die Mailbox. Zugegeben, manchmal können sie ganz schön nerven. Aber wenn man sich für etwas interessiert, gibt es kein besseres Mittel, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Newsletter kannst du aber nicht nur abonnieren, sondern auch ganz einfach selber machen. Zum Beispiel, um alle Fans deiner Band über die nächsten Gigs, die neue CD oder auch den allerletzten MP3-Download zu informieren. Und das beste daran ist: Es kostet - abgesehen von ein bisschen Tipp-Arbeit - praktisch nix.

Die einfachste Möglichkeit, einen solchen Newsletter anzubieten, ist ein Account bei Yahoogroups.com oder Domeus.de. Diese Anbieter ermöglichen dir das kostenlose Einrichten von so genannten Mailinglisten - also E-Mail-Diskussionsforen. Wenn du allerdings nicht willst, dass Gott und die Welt die Rechtschreibfehler deines letzten Newsletters diskutieren, musst du einfach nur über die entsprechende Funktion einstellen, dass nur du als Eigentümer der Liste (Listowner) Beiträge schreiben darfst.

Beide Anbieter generieren zudem einfache Anmelde-Formulare, die sich dann ganz einfach per Copy & Paste in die eigene Webseite einfügen lassen. Alternativ dazu kannst du auch einfach einen Link zur Mailingliste auf deinen MP3-Webseiten erstellen.

Und dann heißt es natürlich: Newsletter schreiben. Möglichst gut formatiert, möglichst nur als Text und ohne HTML, denn das macht immer noch einigen Mail-Programmen Probleme. Und möglichst informativ natürlich.

Zuguterletzt: Der beste Newsletter stößt auf wenig Gegenliebe, wenn du dich nicht an die Spielregeln beim Anmelden hälst. Fans sollten sich immer selbst eintragen und auch wissen, wie sie sich wieder austragen, wenn die Mailbox überquillt. E-Mails sammeln oder gar kaufen gilt nicht und ist das beste Mittel, um es sich mit möglichst vielen potentiellen Fans auf einmal zu verscherzen. (jr)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Tonspion Newsletter

Tonspion Newsletter

Wöchentlich kostenlose Downloads und Streams in deine Mailbox
Keine wichtigen News und Free Downloads mehr verpassen? Hier kannst du dich für unseren wöchentlichen Newsletter anmelden.
Schon gehört? Die Tonspion RSS Feeds

Schon gehört? Die Tonspion RSS Feeds

Tägliche Updates via RSS oder Facebook erhalten
Newsletter war früher, heute gibt's RSS-Feeds. Um über die Neuigkeiten von Tonspion informiert zu bleiben, stellen wir alle Updates per RSS-Feed bereit. Damit verpasst ihr kein neues MP3 und keine News mehr. Wie es funktioniert, erklären wir hier.
Umfrage zum Tonspion-Newsletter

Umfrage zum Tonspion-Newsletter

Wie oft wollt ihr unsere News-Updates?
Eine kleine Umfrage unter unseren Newsletter-Abonennten: wie oft sollen wir euch Tonspion Updates in die Mailbox schicken?

Umfrage: täglicher oder wöchentlicher Newsletter?

Umfangreich oder kurz und knapp?
Kürzlich hatten wir gefragt, ob wir unseren Newsletter lieber in Text- oder HTML-Format versenden sollen. Eine knappe Mehrheit hat sich für die Basic-Variante Text entschieden. Jetzt möchten wir von euch wissen: wie oft wollt ihr unseren Newsletter erhalten?
Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 3: ein Erfahrungsbericht

Wie bring ich meine Band ins Netz? Teil 3: ein Erfahrungsbericht

Unter surmusic.org betreibt die Band Sunburn In Cyprus ihr eigenes Netzlabel. Seit mehr als drei Jahren veröffentlichen sie ihre Electro-Dub-Tracks bei fast allen MP3 Anbietern im Netz und haben im Lauf der Zeit einige Erfahrungen im Internetmusikvertrieb gesammelt. Wir haben Surmusic-Chef Ulli Conrad nach seinen Erfahrungen befragt.