Wilco-Fans spenden für P2P-Downloads

Eine von Wilco-Fans organisierte Website hat innerhalb weniger Wochen mehr als 10.000 Dollar Spenden als Gegenleistung für Tauschbörsen eingesammelt. Die Spenden gehen an eine Wohltätigkeitsorganisation – und entfachen abermals eine Debatte um die Entlohnung von Musikern im Internet-Zeitalter.

Als das neue Wilco-Album Anfang April bereits zwei Monate vor dem offiziellen Veröffentlichungstermin im Netz auftauchte, startete der Betreiber einer Wilco-Fan-Website eine ungewöhnliche Aktion. Auf Justafan.org begann er im Einvernehmen mit der Band eine Spendensammlung: Wer sich das Album aus dem Netz besorgt und Gefallen daran findet, kann sich auf Justafan.org mit einer Spende bedanken. Das Geld fließt allerdings nicht der Band selbst zu, sondern den Ärzten ohne Grenzen ? einer Wohltätigkeitsorganisation, die Wilco bereits in der Vergangenheit immer wieder unterstützt hat.

Dabei will Justafan.org die Spenden ausdrücklich nicht als Ersatz für den Kauf des Albums verstanden wissen. Die Website gebe Anhängern der Band vielmehr die Chance, eine Art symbolische Anzahlung zu leisten. Echte Fans würden sich das Album dennoch kaufen, sobald es ab dem 22. Juni in US-Läden stehen wird. Gleichzeitig will man die Spenden auch als Signal gegen die Klagen der Industrie verstanden wissen.

Die Idee, Musik gegen Spenden im Netz zu vertreiben, ist nicht neu. Schon in der Vergangenheit haben Bands und Musiker immer wieder damit experimentiert, sich die Produktion ihrer Alben über Spenden bezahlen zu lassen. Im Jahr 2000 versuchte eine Website namens Fairtunes.com den Prozess des Spendensammelns zu automatisieren ? doch selbst populäre Musiker verdienten nicht mehr als ein paar hundert Dollar mit dem Fairtunes-System. Einige Musiker haben auch grundsätzliche Bedenken gegen Spenden. Sie argumentieren, dies würde sie von Almosen abhängig machen. (jr)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Vincent Weiss setzt sich für die Kindernothilfe ein (Screenshot / © Kindernothilfe)

Anzeige: #ichbindabeitrag – Die Weihnachtsaktion der Kindernothilfe

Die Hilfsorganisation verdoppelt deine monatliche Spende
Seit 1959 setzt sich die Kindernothilfe für die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt ein und bringt Spenden dorthin, wo sie gebraucht werden. Während der Aktion “ichbindabeitrag” verdoppelt sie alle Beiträge neugewonnener Spender – auch Sänger Wincent Weiss unterstützt sie dabei. 
Audiolith Grow Old Stay Cool

Audiolith stoppt Verkauf ihres kompletten Musikkatalogs für 25 Euro

Spendenaktion wegen zu großer Nachfrage eingestellt
Eigentlich wollte das Independent-Label Audiolith bis zum 4. Dezember 2016 seine komplette Sammlung von über 1600 Songs mit Bands wie Frittenbude, Ira Atari und Feine Sahne Fischfilet für 25 Euro anbieten. Der Spendenaktion muss aufgrund zu hoher Nachfrage vorerst gestoppt werden.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Feist, Wilco, Modeselektor, DJ Shadow und Rihanna
Es wird Herbst, und damit werden mehr Alben veröffentlicht, die das Feuilleton zu Hymnen hinreißen. Das bestätigt die Tonspion Popschau einer Woche, in der Wilco, Feist, Modeselektor und DJ Shadow neue Alben veröffentlicht haben. Aus dem Rahmen dieser Zusammenstellung fällt Rihanna, aber nicht nur dort...
Jamie Lidell hat den "Compass"

Jamie Lidell hat den "Compass"

Neues Album erscheint am 17.5. bei Warp Records
Jamie Lidell hat den Nachfolger seines Albums „Jim“ fertiggestellt. Wie der Vorgänger wird es vom britischen Label Warp Records am 17.Mai veröffentlicht. Den Titelsong „Compass“ gibt es schon jetzt im Netz zu hören.

Aktuelles Album

Star Wars

Wilco - Star Wars

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Überraschungseffekt
Jeff Tweedy und seine Band Wilco sind in Geberlaune. Sie verschenken auf ihrer Homepage ein komplettes Album mit elf neuen Songs. Warum zur Hölle tut man sowas in Zeiten, in denen das Geschäft sowieso schon viel zu wenig für die Musiker abwirft?!