WM Songs: Samba la la la - So gruselig klingt die WM 2014!

Der WM-Songcheck mit Pitbull, Shakira, Deichkind, Joachim Deutschland, Fettes Brot, Stefan Raab u.v.m.

Bald beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Musikalisch hat das Turnier jedoch längst begonnen. Ein offizieller WM-Song jagt dabei den nächsten, wer soll dabei noch den Überblick behalten? Wir versuchen es trotzdem und stellen die Songs zur WM 2014 vor.

„We Are One“ von Pitbull und mit Unterstützung von Jennifer Lopez und Claudia Leitte heißt der offizielle WM Song der Fifa. Das Lied kommt im Gastgeberland nicht sonderlich gut an, und das liegt nicht an den darin aufgewärmten Lateinamerika-Klischees. Vielmehr stößt den Brasilianern auf, dass man ausgerechnet einen Künstler mit Wurzeln in Kuba mit dem Song beauftragte. Jeder weiß, Kuba spielte fußballerisch noch nie eine Rolle.

Pitbull – We Are One (feat. Jennifer Lopez & Claudia Leitte)

Geographie ist nicht die Stärke der Offiziellen der FIFA. Der Song zur Abschlussfeier der WM, Experten nennen es auch das Finale, wird von einem mexikanisch-haitianisch-niederländischen Trio beigetragen. Man kann das Völkerverständigung nennen oder eine undefinierte Soße aus dem EDM von Avicii, Santanas charakteristisch ziellosem Gitarrenspiel und Sambatrommeln. So einen Song hat Brasilien definitiv nicht verdient!

Alternativ empfehlen wir den Download zu "Bola Da Discoteca" von Da Cruz

Santana feat. Wyclef & Avicii - Dar um Jeito

„La La La“ heißt der WM-Song von Shakira, die vier Jahre nach „Waka Waka“ die Zahl der Silben im Titel noch einmal reduziert hat. Damit ist eigentlich alles gesagt, immerhin kommt ein Teil der Einnahmen durch den Song einem wohltätigen Zweck zugute. Solcherlei hat die Fifa mit ihren Songs nicht im Sinn.

Shakira – La la la (Brazil 2014)

Download: WM Special 2010: The Sound of Africa

Wer denkt, nur internationale Künstler würden sich zur WM musikalisch einigermaßen lächerlich machen, der irrt. Da Xavier Naidoo und Herbert Grönemeyer gerade anderweitig beschäftigt sind, wurde eine exakte Kreuzung der beiden namens Andreas Bourani mit der staatstragenden Aufgabe betraut, den offiziellen WM-Song der ARD zu singen - und uns mit seiner fragwürdigen Selbstbejubelung die nächsten vier Wochen mal so richtig auf den Sack zu gehen.

Andreas Bourani - Auf uns

Fettes Brot beschwören pünktlich zur WM den „Fußballgott“. Der DFB pickte sich den Song als offizielle Hymne der deutschen Nationalmannschaft. Wenn's hilft, beten wir alle mal mit...

Fettes Brot - Fussballgott

Und mit Joachim Deutschland meldet sich ein Künstler rechtzeitig zu Turnierbeginn zurück, den man eigentlich schon längst vergessen hatte. Sein Song „Eier so groß wie Deutschland“ ist inspiriert von Oliver Kahns legendärem Zitat und bereichert die deutsche Sprache immerhin um das Wort „brazillant“.

Joachim Deutschland – Eier So Gross Wie Deutschland

Free Download: Joachim Deutschland - Eier So Gross Wie Deutschland

Einen der besseren Songs zur WM haben die Hardrocker von Gotthard mit "Bang!" gemacht. Allerdings spielen sie fürs falsche Team, nämlich die Schweiz, die am Ende ihres Videos natürlich auch Weltmeister wird. Man darf ja mal träumen.

Gotthard - "Bang!"

Und wo "Remmidemmi" ist, sind bekanntlich auch Deichkind nicht weit. Ihr WM-Track "Ich hab eine Fahne" setzt sich allerdings eher mit den unschönen Nebenerscheinungen der WM auseinander, als mit dem Fußball. "Bierpokal! Bierpokal! Spiel egal!". Ihr wirklich schönes Panini-Video wurde inzwischen von YouTube entfernt. Da gab es vermutlich Stress. 

Free Download: Deichkind - Ich habe eine Fahne feat. Das Bo

Vor 20 Jahren startete die Musikkarriere von Stefan Raab mit "Böörti Böörti Vogts" bei der WM in den USA. Weltmeister Deutschland schied im Viertelfinale gegen Bulgarien aus, aus Raab wurde ein TV-Star. Jetzt hat er wieder einen WM-Song gemacht. Ein schlechtes Omen? Vielleicht. Ein schlechter Song? Definitiv!

Stefan Raab - Wir kommen, um ihn zu holen

Mit Mister Santos hat sich ein Mitglied der längst vergessenen Stuttgarter Hip-Hop-Truppe Massive Töne im wahrsten Sinne des Wortes vor den Karren spannen lassen. Sein „Das dicke, dicke Ding“ ist der offizielle WM-Song des Hauptsponsors der deutschen Nationalmannschaft:

Mister Santos – Das dicke, dicke Ding

Nur gut, dass sich die Fans in den Stadien normalerweise von den offiziell vorgeschlagenen Songs nicht beeinflussen lassen. „Seven Nation Army“ von The White Stripes hatte 2008 bei der Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich vorher niemand auf der Rechnung.

Weitere "WM-Songs des Grauens" gibt es im Fußball-Blog 5 Freunde im Abseits

Vor, während und nach der WM 2014 berichtet die "5 Freunde im Abseits"-Redaktion um Tonspion-Autor Florian Schneider über das Abseitige am Fußball und weitere verzweifelte Versuche, Popmusik und Fußball unter einen Nenner zu bringen.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Videopremiere: Shakira – "Can't Remember To Forget You (feat. Rihanna)"

Videopremiere: Shakira – "Can't Remember To Forget You (feat. Rihanna)"

Shakira setzt mit ihrer Comeback-Single auf Rihanna und Reggae-Feeling
2009 erschien das letzte englischsprachige Album von Shakira. Der lateinamerikanische Superstar konzentrierte sich in der Zwischenzeit auf ihre spanisch sprechenden Fans und ihren kickenden Gatten. Jetzt wagt sie das Comeback, gemeinsam mit Allzweckwaffe Rihanna.
Album der Woche: Alicia Keys – „Girl on Fire“

Album der Woche: Alicia Keys – „Girl on Fire“

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche haben wir uns mit „Girl on Fire“ Alicia Keys ans Klavier gesetzt.

Aktuelles Album

Rebelution

Pitbull - Rebelution

Partysound mit garantiertem Hang-Over
Wie innig die Umarmung zwischen Rap und Electro ist, beweist Südstaaten-Rapper Pitbull auf seinem neuen Album "Rebelution". Dank bekannter Sampleauswahl landet seine Annäherung an Clubsounds ganz oben in den Charts.