Youtube Musik: Streaming-Abo "Music Key" vorgestellt

Neue Konkurrenz für Spotify und Co.

Die Google-Tochter Youtube hat gestern ihr neues Aboangebot "Music Key" vorgestellt. Abonnenten können künftig Youtube-Videos ohne Werbung schauen und bekommen Zugang zum Streaming Service Google Play. In Deutschland wird das Angebot aber nicht verfügbar sein. 

Spotify bekommt nach seinem Ärger mit Taylor Swift weiteren Gegenwind: das Youtube-Aboangebot ist eine klare Konkurrenz für Spotify. Zwar wächst der schwedische Streamingdienst derzeit rasant, doch angesichts der ungeschlagenen Reichweite von Youtube könnte sich das schnell ändern. 

Das neue Angebot wird neben werbefreien Videos, auch eine Funktion zum Speichern von Videos im Offline-Modus, sowie eine erhöhte Soundqualität anbieten. Außerdem bekommt man Zugang zu Google Play, dem Streamingdienst von Google - und umgekehrt. Das Abo soll nur 7,99 Dollar kosten.

Aufgrund der andauernden Streitereien zwischen Youtube und GEMA über die Höhe der Zahlungen von Tantiemen an die Komponisten und Textdichter, wird der Dienst in Deutschland zunächst nicht verfügbar sein.

Ob die Welt darauf wartet, für Youtube zu zahlen, ist keinesfalls gesichert. Google war schon häufig mit Nachahmer-Produkten trotz seiner vermeintlichen Überlegenheit mit Pauken und Trompeten gescheitert. Trotzdem bietet das Youtube-Abo künftig deutlich mehr als Spotify & Co. fürs Geld. 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

Die Google-Tochter will Spotify und Apple Music Konkurrenz machen
YouTube war einer der ersten großen Streaminganbieter. Allerdings war der Musikbranche lange Jahre ein Dorn im Auge, dass auf Youtube viele nicht lizenzierte Musikvideos zu finden waren. Nun hat man sich geeinigt und der Streamingdienst YouTube Music soll noch in diesem Jahr in Deutschland starten und Spotify unter Druck setzen.
Die Toten Hosen (Foto: Erik Weiss)

Die Toten Hosen jetzt auch bei Streaming Diensten verfügbar

Alle 44 Alben im Stream
Die Toten Hosen gehörten bisher zur kleinen Gruppe der Künstler, die sich noch gegen den unaufhaltsamen Streamingtrend stellten. Das hat nun ein Ende. Jetzt können Fans sich freuen, denn die Punkrocker stellen alle ihre Alben zum Streamen bereit.
Playlist: Songs über die Liebe

Playlist: Songs über die Liebe

Der Soundtrack zur rosaroten Brille
Frisch verliebt? Ganz unabhängig von der Jahreszeit von Frühlingsgefühlen gepackt? Sehr schön! Hier ist unsere Playlist mit Songs, die deine Verliebtheit nochmal auf ein ganz anderes Level heben!
Apple Music

Streaming: Apple Music greift Spotify an

Vom Musikstreaming-Dienst zur Entertainment Plattform
Apple Music rüstet sich gegen die Konkurrenten Spotify und Pandora und plant Filme und TV-Serien wie South Park mit ins Programm aufzunehmen. Läuft der Musikstreaming-Dienst damit Gefahr sein Angebot wie MTV zu verwässern?
Maggie Koerner (Pressefoto)

5 Platten, die du im Januar hören solltest

Die Tonspion Redaktion empfiehlt
Ist den Ohren im Januar noch etwas einsam zumute? Weißt du nicht, was du deinen Gehörgängen in den kommenden 30 Tagen Gutes tun kannst? Diese Liste mit Redaktions-Empfehlungen der allerjüngsten Musikgeschichte hilft gern.