Youtube Ripper: Sind Musik Downloads von Youtube Videos legal?

Darf ich Musikvideos auf Youtube rippen? Ein Anwalt gibt Auskunft

Im Konkurrenzkampf der Streaminganbieter wird Musik zunehmend exklusiv auf der einen oder anderen Plattform veröffentlicht. Die Folge: Nutzer die keinen Account haben, rippen sich gerne mal Videos auf Youtube mit entsprechenden Converter-Programmen. Aber ist das überhaupt legal?

Der Rechtsanwalt Solmecke meint:  ja, in der Regel ist es legal, Musik aus Youtube-Videos zu rippen. 

Beim Rippen von Youtube Videos oder anderen Quellen mit speziellen Converter-Programmen wie dem "Youtube to MP3 Converter" handelt es sich rechtlich gesehen um eine Privatkopie von einer legalen Vorlage. Youtube-Videos sind in der Regel legal, da ansonsten Youtube verpflichtet wäre, diese Videos zu entfernen. 

Sollte ein Video nicht legal bei Youtube landen, zum Beispiel ein Konzertmitschnitt, müsste ein Kläger erst nachweisen, dass es sich um eine "offensichtlich" rechtswidrige Vorlage handelt. Das dürfte bei einem Youtube Video schwer bis unmöglich sein, da sie sich nicht von legalen Videos unterscheiden. 

Youtube schließt in seinen AGB den Download von Videos zwar aus, allerdings ist jemand, der Youtube benutzt ohne sich einzuloggen, nicht an die AGBs gebunden. Nutzer müssen an keiner Stelle ihr Einverständnis erklären. 

Vorsicht beim Upload

Wer unberechtigt urheberrechtlich geschütztes Material ins Netz hochlädt, bekommt allerdings früher oder später ein massives Problem in Form einer Abmahnung. Und das kann teuer werden. Die Kontrollmechanismen sind inzwischen sehr ausgereift, so dass Uploader von urheberrechtlich geschütztem Material wie Musik oder Bildern häufig erwischt werden. Das ist ein lukratives Geschäft für spezialisierte Anwaltskanzleien und Urheber und somit sehr gefährlich für denjenigen, der sich mit der Rechtslage nicht auskennt. Wer also Musik aus Youtube-Videos rippt, sollte peinlich genau darauf achten, dass diese nicht im Netz landen, sondern wirklich nur auf der eigenen Festplatte bleiben.

Ob es allerdings wirklich sinnvoll ist, Musik aus einem Youtube-Video zu rippen ist eine ganz andere Frage, denn Youtube komprimiert seine Daten stark, so dass Musik häufig in eher bescheidener Soundqualität beim Nutzer ankommt. Wir empfehlen deshalb, die paar Cent in den legalen Download von Musik zu investieren, sofern es die Musik in einem der vielen Downloadshops gibt. Unser Partnershop 7digital bietet Musik inzwischen auch in hochauflösenden Formaten wie FLAC an, so dass nichts an Klangqualität verloren geht durch falsche oder übermäßige Komprimierung. Und am Ende kommt sogar noch was beim Urheber an, denn wer gute Musik macht, soll natürlich auch gutes Geld dafür bekommen, um weiter Musik machen zu können. 

Crashkurs Urheberrecht: Musik in Youtube-Videos abmahnsicher verwenden

Mehr zum Thema Urheberrecht im Internet bei iRights.info

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

"Dieses Video ist ab jetzt in Deutschland verfügbar"
Es ist eigentlich zu schön, um wahr zu sein: YouTube und die GEMA haben sich geeinigt. Zukünftig zahlt YouTube Lizenzgebühren an die Verwertungsgesellschaft und die nervigen Sperr-Smilys gehören der Vergangenheit an.
The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

Zur Einstimmung gibt es eine Playlist von der Band
Vier Jahre liegt Coexist in der Vergangenheit. Jetzt geben The xx bekannt, dass sie an Album Nummer drei arbeiten und bald wieder auf Tour gehen. Bis dahin vertrösten sie die Fans mit einer selbst zusammengestellten Playlist.
Musikindustrie klagt gegen YouTube-mp3.org

Musikindustrie klagt gegen YouTube-mp3.org

Deutsche Ripping-Website im Visier der Plattenfirmen
Die großen Plattenfirmen der US-Musikindustrie haben die Betreiber der Ripping-Seite YouTube-mp3.org verklagt. Sie soll für mehr als 40 Prozent des illegalen Musik-Rippings verantwortlich sein.

Empfehlungen