Corwin

Tonspion exklusiv: Die Grundgebühr für geistiges Eigentum - ein Interview

Tonspion exklusiv: Die Grundgebühr für geistiges Eigentum - ein Interview

Pünktlich zu Napsters Beinahe-Pleite meldete sich der Konkurrent KaZaA mit einem ungewöhnlichen Vorschlag zu Wort: Tauschbörsen und Provider sollen nach KaZaAs Auffassung Geld dafür bezahlen, dass ihre Nutzer Songs zukünftig legal tauschen dürfen. Tonspion wollte mehr zu dieser IPUF genanten Grundgebühr für geistiges Eigentum wissen und interviewte dazu Philip S. Corwin von der Washingtoner Anwaltskanzlei Butera & Andrews. Corwin versucht in Washington als Lobbyist, den Gesetzgeber von KaZaAs IPUF-Vorschlag zu überzeugen.