gema

YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

"Dieses Video ist ab jetzt in Deutschland verfügbar"
Es ist eigentlich zu schön, um wahr zu sein: YouTube und die GEMA haben sich geeinigt. Zukünftig zahlt YouTube Lizenzgebühren an die Verwertungsgesellschaft und die nervigen Sperr-Smilys gehören der Vergangenheit an.
Grimes Belly of the Beats Screenshot

Grimes veröffentlicht 7 neue Musikvideos

Die Clips sind Teil der “The AC!D Reign Chronicles.”
Grimes und ihre Freundin HANA veröffentlichen gemeinsam die siebenteilige Videochronologie “The AC!D Reign Chronicles”. Angeküngt hat Grimes bei Twitter "nothing fancy". Eine Untertreibung.
YouTube GEMA-Sperre umgehen mit VPN

YouTube GEMA-Sperre umgehen mit VPN

Streaming von Videos mit Geo-Sperre
Jeder kennt das Problem: kaum hat man ein interessantes Musikvideo bei Youtube entdeckt, bemerkt man, dass dieses für den deutschen Raum gesperrt ist. Oder man möchte eine Serie im US-Fernsehen sehen, die in Deutschland nicht läuft. Oder man will die Wimbledon Finale im Free-TV der BBC sehen. Doch wie für fast alles im Internet, gibt es auch dafür technische Lösungen.
Wieso, weshalb, warum: GEZ und GEMA

Wieso, weshalb, warum: GEZ und GEMA

Eine Begriffsklärung
Sobald in sozialen Netzwerken die Rede auf GEZ oder GEMA kommt, hagelt es wüste Beschimpfungen. Die meisten zeichnen sich durch komplette Ahnungslosigkeit aus und verwechseln die beiden Institutionen gerne mal miteinander. Tonspion klärt auf: das machen GEZ und GEMA wirklich.
GEMA: Historische Neuerung für digitale Musik- und Onlinedienste

GEMA: Historische Neuerung für digitale Musik- und Onlinedienste

Hand in Hand
Wer sieht da noch durch? Jedes Land hat seine eigenen Lizensierungsrechte. Apple Music, Spotify und Co. waren gezwungen, die Rechte zum Bereitstellen von vielen Millionen Songs mit 27 einzelnen Verwertungsgesellschaften zu klären. Das hat seit heute ein Ende. Mit Gewinnern auf allen Seiten.
Warum entwickelt die C3S ein neues Spendensystem für Musik?

Warum entwickelt die C3S ein neues Spendensystem für Musik?

Interview mit C3S-Direktor Meik Michalke
Die Macher der Cultural Commons Collecting Society (C3S) arbeiten am Aufbau einer GEMA-Alternative. Nun kündigte die neue Verwertungsgesellschaft an, auch ein neues System zur Verteilung von Spenden zu entwickeln. Im iRights.info-Interview erläutert C3S-Direktor Meik Michalke, was man damit bezweckt und wie das System aussehen soll.
GEMA-Alternative C3S: Spenden statt zahlen

GEMA-Alternative C3S: Spenden statt zahlen

Warum die neue Verwertungsgesellschaft auf dem Holzweg ist
Nach der anhaltenden Kritik an der Verwertungsgesellschaft GEMA, hat es sich die neue Cultural Commons Collecting Society (C3S) zur Aufgabe gemacht, vieles besser zu machen. Mit einem Spendensystem unter dem Namen "Adore" will sie Musikfans zum Bezahlen bewegen. Das wird am Ende nur einem nützen: der Verwertungsgesellschaft selbst. 
Crashkurs Urheberrecht: Tipps zum abmahnsicheren Hochladen von Musik bei YouTube

Crashkurs Urheberrecht: Tipps zum abmahnsicheren Hochladen von Musik bei YouTube

Über den rechtlich sauberen Umgang mit Musik bei Youtube
Wer Musik ins Internet lädt, die er nicht selbst geschaffen oder lizenziert hat, riskiert eine Abmahnung. Und die kann teuer werden. YouTube wird von zahlreichen Anwaltskanzleien auf der Suche nach illegaler Musik durchforstet. Wie ihr sicher eure Videos mit Musik untermalen könnt, verraten wir euch hier.
Youtube Musik: Streaming-Abo "Music Key" vorgestellt

Youtube Musik: Streaming-Abo "Music Key" vorgestellt

Neue Konkurrenz für Spotify und Co.
Die Google-Tochter Youtube hat gestern ihr neues Aboangebot "Music Key" vorgestellt. Abonnenten können künftig Youtube-Videos ohne Werbung schauen und bekommen Zugang zum Streaming Service Google Play. In Deutschland wird das Angebot aber nicht verfügbar sein. 
YouTube arbeitet an werbefreiem Abo

YouTube arbeitet an werbefreiem Abo

Wird auch die Google-Videoplattform bald kostenpflichtig?
Während der neue EU-"Digital-Kommissar" Oettinger laut darüber nachdenkt, eine Kulturabgabe im Netz einzuführen, arbeitet Youtube an einem kostenpflichtigen Angebot. Eines ist wohl sicher: kostenlos war gestern.
Google wollte Spotify übernehmen

Google wollte Spotify übernehmen

Megadeal offenbar an zu hohem Kaufpreis gescheitert
Nach Auskunft einer "gut informierten Person" wollte Google im vergangenen Jahr offenbar Spotify kaufen. Das berichtet das Wall Street Journal. Der Kauf sei am hohen Kaufpreis gescheitert. 
GEMA vs. Youtube: Sperrtafeln sind rechtswidrig

GEMA vs. Youtube: Sperrtafeln sind rechtswidrig

Landgericht München bestätigt die Sicht der GEMA
„Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden. Das tut uns leid.“ - Diesen Hinweis wird man in Zukunft nicht mehr auf Youtube finden. Das hat heute das Landgericht München entschieden.
GEMA vs. Youtube: Sperrt Youtube willkürlich Videos?

GEMA vs. Youtube: Sperrt Youtube willkürlich Videos?

GEMA will gegen Sperrtafeln auf Youtube gerichtlich vorgehen
Der Streit zwischen GEMA und Youtube geht in eine neue Runde. Der Anlass: Viele Livestreams von den Demonstrationen in der Ukraine wurden auf Youtube mit einem Hinweis auf die GEMA gesperrt. Die GEMA will dagegen gerichtlich vorgehen.
GEMA will Geld für eingebettete Videos

GEMA will Geld für eingebettete Videos

Verwertungsgesellschaft will künftig auch bei Musikblogs abkassieren
Ist der Ruf erst einmal ruiniert... nach diesem Motto verfährt die GEMA seit einiger Zeit im Netz. Jetzt äußerte die Sprecherin der GEMA die Idee, für eingebettete Videos Gebühren von den Seitenbetreibern zu verlangen. Damit stünden unzählige Musikmagazine und Blogs vor dem Aus.
GEMA für DJs: Das ändert sich ab 1.4.2013

GEMA für DJs: Das ändert sich ab 1.4.2013

DJs müssen einmalig 125 Euro für ihre Musikkopien zahlen
Der im Vorfeld bereits heftig umstrittene neue GEMA-Tarif für DJs VR-Ö wurde heute veröffentlicht. Das ändert sich für DJs ab dem 1.4.2013.
Interview: Der neue GEMA-Tarif für DJs

Interview: Der neue GEMA-Tarif für DJs

Was sich für DJs künftig ändern wird
Ab dem 1. April 2013 will die GEMA auch DJs zur Kasse bitten. Was bisher durch einen Pauschalbetrag von den Veranstaltern als sog. "Laptop-Zuschlag" bezahlt wurde, wird künftig auf die DJs umgelegt. Wir haben mit Rechtsanwalt Stephan Benn (Bild), der auch als DJ, Verleger und GEMA-Mitglied tätig ist und alle Seiten bestens kennt, über den neuen Tarif gesprochen.
GEMA: Das Clubsterben wird ausbleiben

GEMA: Das Clubsterben wird ausbleiben

Interview mit Verleger, GEMA-Mitglied und DJ Stephan Benn
Die GEMA steht derzeit massiv unter Beschuss. Mit ihrer Tarifreform hat sie die Clubbetreiber und Veranstalter auf die Barrikaden gebracht, mit ihrer Hartnäckigkeit in den Verhandlungen mit YouTube sich bei den Nutzern unbeliebt gemacht. Dennoch ist von Seiten der GEMA erstaunlicherweise kaum etwas zu diesen Themen zu hören. Wir haben Musikverleger und GEMA-Mitglied Stephan Benn zur aktuellen Situation befragt.