Justice

Maggie Koerner (Pressefoto)

5 Platten, die du im Januar hören solltest

Die Tonspion Redaktion empfiehlt
Ist den Ohren im Januar noch etwas einsam zumute? Weißt du nicht, was du deinen Gehörgängen in den kommenden 30 Tagen Gutes tun kannst? Diese Liste mit Redaktions-Empfehlungen der allerjüngsten Musikgeschichte hilft gern.
Daft Punk veröffentlichen "Human After All" Remixalbum

Daft Punk veröffentlichen "Human After All" Remixalbum

Album erstmals auch online erhältlich
Daft Punk bleiben die Geheimniskrämer des Pop. Heimlich still und leise haben sie ihre "Human After All"-Remixe digital veröffentlicht. Bisher war das Album nur in Japan auf Vinyl erhältlich. Außerdem wurden Remixe ergänzt, die bisher noch nicht offiziell erschienen sind.
M.I.A.: „Bad Girls“ Videopremiere

M.I.A.: „Bad Girls“ Videopremiere

Sonntag beim Super Bowl, Album im Sommer
M.I.A. hat im Windschatten der Premiere der neuen Madonna-Single „Give Me All Your Luvin“, in der sie zu hören ist, heute ein Video zu ihrer eigenen Single „Bad Girls“ veröffentlicht. Ihr viertes Album soll noch diesen Sommer erscheinen, am Sonntag ist sie mit Madonna zusammen beim „Super Bowl“ zu sehen.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Tom Waits, Feist, Justice und vielen Reunions
Es ist Freitag, und Florian Schneider hat wieder im Feuilleton geblättert. Faz, Süddeutsche und Co. haben sich diese Woche mit den Alben von Justice und Tom Waits auseinandergesetzt, Feist in Berlin gesehen und die Reunion der Stone Roses bestaunt.
Kontroverses Video: M.I.A. ist „Born Free“

Kontroverses Video: M.I.A. ist „Born Free“

Drastisches Statement gegen Rassismus sorgt für Diskussionen - Update: Video nur mit Alterscheck
„Born Free“ heißt der erste Vorgeschmack auf M.I.A.s drittes, noch unbetiteltes Album, das am 25.6.2010 bei XL Recordings erscheinen wird. Für das Video zu „Born Free“ hat sich Mia mit dem französischen Regisseur Romain Gavras zusammengetan und in drastischen Bildern eine neunminütige Anklage gegen Rassismus und Gewalt in Szene gesetzt.
Justice remixen Lenny Kravitz

Justice remixen Lenny Kravitz

Keith Schofield dreht dazu ein bemerkenswertes Video
Justice, die beiden lederjackigen Franzosen, sind durch den Erfolges ihres Albums "✝" in eine Liga aufgestiegen, in der auch Lenny Kravitz nicht länger auf die Dienste von Gaspar Augé und Xavier de Rosnay verzichten möchte. Zu seinem Hit "Let Love Rule" haben Justice deshalb einen Remix angefertigt, dessen Qualität aber nicht an das zugehörige Video heranreicht.
Hingeschaut: Tricky - Council Estate (Video)

Hingeschaut: Tricky - Council Estate (Video)

Trip-Hop-Wiedergänger, die Zweite
Nach Portishead erscheint dieser Tage mit Tricky ein weiterer Trip-Hop-Protagonist aus der Versenkung. Fünf Jahre nach seinem letzten Album meldet er sich mit der Single "Council Estate" und dem Album "Knowle West Boy" zurück.
Hingeschaut: Justice - Stress (Video)

Hingeschaut: Justice - Stress (Video)

Gewaltiger Streifzug durch Paris
"Stress", der Name ist Programm und das Video dazu starker Tobak Ob kalkuliert oder nicht, Justice dürften mit diesem Video in Frankreich für Kontroversen sorgen. Zu deutlich sind den meisten Pariser noch die Bilder der Aufstände in den Banlieus vor Augen.
Hingeschaut: Soulwax – Part of the Weekend Never Dies (Trailer)

Hingeschaut: Soulwax – Part of the Weekend Never Dies (Trailer)

Premiere der Konzert- Dokumentation in London
Soulwax drücken sich weiter darum neue Musik zu veröffentlichen. Nach den "Nite Versions" und ihrer Remixsammlung folgt jetzt die Dokumentation "Part of the Weekend Never Dies", die heute ihre Weltpremiere auf dem Ether Festival in London feiert.
Hingeschaut: Daft Punk - Alive

Hingeschaut: Daft Punk - Alive

Es werde Licht!
Es war das Konzertereignis des Jahres. Wenngleich in Berlin und Düsseldorf nur relativ überschaubare Menschenmengen davon Notiz genommen haben, Daft Punks Liveshows im vergangenen Sommer haben Maßstäbe gesetzt.
Wie war`s eigentlich bei ... Justice

Wie war`s eigentlich bei ... Justice

Der Hype frisst seine Kinder
Rechts und links auf der Bühne stehen übereinander zwei dicke Marshallboxen. Dazwischen hat man allerlei Elektronik, Lämpchen und Kabel zu einer fast mannshohen Wand aufgetürmt. In der Mitte thront ein grellweiß leuchtendes Kreuz. Nein, nicht Slayer sind in der Stadt, sondern Justice. Schließlich steht das Kreuz nicht auf dem Kopf.
Hingehört: Digitalism - Idealism

Hingehört: Digitalism - Idealism

Das Ende der minimalen Monokultur
"So langsam wird es Zeit, dass sich etwas Neues durchsetzt, das nicht so minimal ist". Die Zeit der Zurückhaltung ist vorbei, jetzt sind Digitalism dran. Jens Mölle spricht aus, was viele insgeheim hoffen: ein Ende der minimalen Monokultur. Minimalismus ist dann auch das letzte, womit man Digitalism assoziieren würde. Eher streiten sie mit Simian Mobile Disco, Justice und all den anderen um die Nachfolge auf dem Thron von Daft Punk.