klagen

Interview: Sind MP3-Blogs legal?

Interview: Sind MP3-Blogs legal?

Rechtsanwalt Till Kreutzer über die rechtliche Situation in Deutschland
Immer mehr MP3-Blogs sprießen auch in Deutschland aus dem Boden. Dort veröffentlichen Musikfans Musik ihrer Lieblingsacts als MP3s, sorgen so für eine rasante Verbreitung im Netz und helfen möglicherweise auch dabei einen Künstler bekannt zu machen. Doch wer Musik im Netz anbietet, geht grundsätzlich ein hohes Risiko ein. Wir befragten Rechtsanwalt Till Kreutzer über die Rechtssituation für MP3-Blogs in Deutschland.

Tauschbörse verklagt Musikindustrie

Limewire wirft der RIAA Verstöße gegen das Kartellgesetz vor
Das Spiel Musikindustrie verklagt Tauschbörse, bis diese pleite ist, ist hinreichend bekannt. Jetzt drehen die Betreiber von Limewire den Spieß um und verklagen kurzerhand den Verband der Musikindustrie RIAA. Der Vorwurf: die RIAA wolle alle Kanäle, die sie nicht kontrolliere, zerstören.
Musiker gegen Tauschbörsen-Klagen und Kopierschutz

Musiker gegen Tauschbörsen-Klagen und Kopierschutz

Der Tonspion Wochenrückblick
Prominente kanadische Musiker machen sich gegen Kopierschutztechnologien und Klagen gegen Tauschbörsen-Nutzer stark, Mick Jagger geht zum Fernsehen und die absoluten Tiefpunkte der Popgeschichte.
Tauschbörsennutzung verdoppelt

Tauschbörsennutzung verdoppelt

Klagen steigen ebenfalls
Der Kampf um die Tauschbörsen wird immer härter. Während die US-Musikindustrie die zehntausendste Klage eingereicht hat, meldet die Internetorganisation slyck.com eine Verdopplung der Nutzerzahlen in den letzten zwei Jahren.
"Filesharing ist unter Kontrolle"

"Filesharing ist unter Kontrolle"

Musikindustrie setzt unerschrocken auf Abschreckung
Der Chef der deutschen Phonoverbände Gerd Gebhardt sieht sich bestätigt. Nach der aktuellen Brennerstudie GfK ist die Zahl der illegalen Downloads im Jahr 2004 um knapp 200 Millionen auf 382 Millionen gegenüber dem Vorjahr gesunken. Deshalb sollen die Klagen gegen Tauschbörsen-Nutzer nun weiter intensiviert werden.

US-Senat verabschiedet Anti-Tauschbörsen-Gesetz

Hollywood strikes back! Nur so ist es wohl zu erklären, dass Demokraten und Republikaner des US-Senats in seltener Eintracht und im Eiltempo ein Anti-P2P-Gesetz beschlossen haben. Bemerkenswert ist die Vorgehensweise: der Antrag wurde ohne Debatte verabschiedet.
Zweifel am Vorgehen der IFPI Schweiz

Zweifel am Vorgehen der IFPI Schweiz

Die IFPI Schweiz hat nach eigenen Angaben seit 1999 insgesamt 800 Vergleiche mit Personen erzielt, die illegale Dateien über Tauschbörsen getauscht haben. Zahlreiche Kritiker bezeichnen die Darstellung der IFPI als reine Propaganda.
Erster deutscher Tauschbörsen-Nutzer verurteilt

Erster deutscher Tauschbörsen-Nutzer verurteilt

Zum ersten Mal ist vor einem deutschen Gericht der User einer P2P-Tauschbörse verurteilt worden. In Cottbus wurde ein 23 jähriger Azubi in einer außergerichtlichen Einigung zur Zahlung von insgesamt 8000 Euro verdonnert. Die IFPI will die Jagd auf Tauschbörsen-Nutzer fortführen.
US-Musikindustrie klagt weiter

US-Musikindustrie klagt weiter

Die US-Musikindustrievereinigung RIAA hat am Mittwoch bekannt gegeben, 477 weitere Tauschbörsen-Nutzer verklagt zu haben. Die Gesamtzahl der Klagen erhöht sich damit auf nahezu 2500. Neue Studien lassen jedoch Zweifel an der Strategie der Musikwirtschaft aufkommen.
CCC fordert zum Musikindustrie-Boykott auf

CCC fordert zum Musikindustrie-Boykott auf

Nachdem die IFPI am Dienstag erste Strafanzeigen gegen Tauschbörsennutzer bekanntgegeben hat (wir berichteten), fordert nun der Chaos Computer Club zum Boykott aller, von der IFPI vertretenen Musikverlage (sic!) auf.
Erste Tauschbörsen-Klagen in Deutschland

Erste Tauschbörsen-Klagen in Deutschland

Die deutsche Landesgruppe der internationalen Musikwirtschaftsvereinigung IFPI hat am Dienstag bekannt gegeben, Strafanzeigen gegen insgesamt 68 Tauschbörsen-Nutzer eingereicht zu haben. Der Verband beteiligt sich damit an einer internationalen Kampagne, mit der P2P-Nutzer nach US-Vorbild juristisch zur Verantwortung gezogen werden sollen. Auch in Kanada, Dänemark und Italien geht man nun gerichtlich gegen Tauschbörsen-Nutzer vor.
Mutter verklagt Plattenindustrie

Mutter verklagt Plattenindustrie

Die Mutter einer Tauschbörsen-Nutzerin aus New Jersey reagiert jetzt mit ungewöhnlichen Mitteln auf eine Klage der großen US-Plattenfirmen: In einer Gegenklage wirft sie den Labels verbrecherische Erpressung vor.

Tauschbörsen und Recht

Es darf nicht immer Kazaa sein – oder doch? Wie steht es denn nun eigentlich mit den rechtlichen Aspekten des MP3-Tauschs? Was ist legal, was verboten – und wer muss mit einer Bestrafung rechnen?
Unklare Beweislage für P2P-Klagen

Unklare Beweislage für P2P-Klagen

261 Tauschbörsen-Nutzer hat die US-Musikindustrie Anfang September verklagt. Ein anonymer Autor behauptet jetzt, dass die dazu genutzten Beweise gar nicht so stichhaltig sind, wie sie scheinen.
RIAA vs. P2P-Nutzer: Jetzt wird zurückverklagt

RIAA vs. P2P-Nutzer: Jetzt wird zurückverklagt

In einer ersten Klagewelle hat der Verband der Musikindustrie in den USA (RIAA) 261 Nutzer von Tauschbörsen verklagt. Doch der medienwirksame Angriff, der vor allem zur Abschreckung dienen soll, könnte auch nach hinten losgehen.
EFF macht mobil gegen Filesharing-Feinde

EFF macht mobil gegen Filesharing-Feinde

Der Electronic Frontier Foundation ruft als Antwort auf die angedrohten Klagen gegen Tauschbörsen-Benutzer in den USA zum aktiven Widerstand und zum massenhaften Filesharing auf. Nicht Tauschbörsen-Benutzer seien das Problem, sondern eine Industrie, die nicht mit den neuen technologischen Möglichkeiten umgehen könne.