kopierschutz

Online-Musikbusiness wächst

Online-Musikbusiness wächst

30 Prozent mehr Umsatz im laufenden Jahr für Musik-Downloads
Viele Brancheninsider haben es zwar schon abgeschrieben, aber das Geschäft mit Musikdownloads wächst immer schneller. Die Gründe hierfür dürften auf der Hand liegen.
Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Gekaufte Songs künftig nicht mehr abspielbar - Kunden werden entschädigt
Was die Folgen von Digital Rights Management (DRM) sein können, erfahren derzeit die Kunden von Yahoo Music. Yahoo möchte nämlich zum 1. Oktober seine DRM-Server abschalten. Gekaufte kopiergeschützte Songs können somit nicht mehr auf neue Rechner übertragen werden.
Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Neue Geschäftsmodelle setzen weiterhin auf Kopierschutz
Noch vor wenigen Monaten schien das so genannte Digital Rights Management, also der Kopierschutz für Downloads, so gut wie tot. Sämtliche Majorcompanies hatten erstmals Musik auch ohne DRM angeboten. Doch neue Geschäftsmodelle sind ohne Kopierschutz kaum denkbar.
Jahresvorschau 2008: Bye bye, DRM!

Jahresvorschau 2008: Bye bye, DRM!

Warner und SonyBMG wollen auf Kopierschutz verzichten
Es dürfte als eines der peinlichsten Kapitel in die Geschichte der Musikindustrie eingehen: Digital Rights Management. Warner und SonyBMG gaben nun als letzte der großen Labels bekannt, künftig auch Musik ohne den Kopierschutz im Internet anzubieten.
Endlich enthüllt: Musik gefährlicher als Porno!

Endlich enthüllt: Musik gefährlicher als Porno!

Der Tonspion Wochenrückblick
Wer im Internet nach Musik sucht lebt gefährlicher als einer, der das Netz nach Pornographie absucht. Bei Lala.com gibt’s Lala von Warner ohne Kopierschutz, einige Kommentatoren machen sich Gedanken um die Unsinnigkeit von DRM und mit imuse.tv startete diese Woche eine Website, die vornehmlich Musikvideos von Independentlabels im Angebot hat.
Gipfeltreffen

Gipfeltreffen

Musikindustrie fordert Unterstützung der Bundesregierung im Kampf gegen Internetpiraterie
Wenige Wochen vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm traf Bundeskanzlerin Merkel in Berlin mit Vertretern der IFPI (International Federation Of The Phonographic Industry) zusammen. Im Fokus des Gesprächs stand die Verbesserung des Schutzes vor Internetpiraterie und Raubkopien. Darüber hinaus plädierte der Verband für eine Verlängerung der Schutzfristen für Popmusik.
Revolution in der Musikbranche: EMI verzichtet auf DRM

Revolution in der Musikbranche: EMI verzichtet auf DRM

Kopierschutzfreie Downloads gegen Aufpreis
Lange hat`s gedauert, aber jetzt ist es entschieden: das erste Majorlabel gibt seinen Widerstand gegen DRM-freie Downloads auf und bietet sein komplettes Repertoire als MP3. Als erstes soll der iTunes Music Store mit den Downloads bestückt werden. Alle anderen werden in Kürze folgen. Bisherige Kunden können ihre kopiergeschützt erworbenen Tracks sogar umtauschen.
EMI will Kopierschutz abschaffen

EMI will Kopierschutz abschaffen

Revolution in der Musikbranche? [Umfrage]
Nach der Forderung von Steve Jobs an die Musikindustrie, den Kopierschutz für Downloads abzuschaffen, sickert nun aus der Musikbranche durch, dass die EMI bereits seit Dezember entsprechende Verhandlungen mit den Downloadshops führt. Das berichtet das Wall Street Journal.
Steve Jobs fordert Abschaffung von Kopierschutz

Steve Jobs fordert Abschaffung von Kopierschutz

Musikindustrie weist die Forderung zurück
Apple-Chef Steve Jobs hat sich mit seiner Forderung nach einer Abschaffung des Digital Rights Managements für digitale Downloads in der Musikindustrie keine Freunde gemacht. Die deutschen Phonoverbände sprechen von einem "scheinheiligen" Vorstoß.
Das erste Internet-Gefängnis der Welt

Das erste Internet-Gefängnis der Welt

Verbraucherverbände unterstützen Aktion gegen Abschaffung der Privatkopie
Mit der Parole "Privatkopie ist kein Verbrechen" ist diese Kampagne sicher nicht die letzte, die dem deutschen Urheberrecht den Kampf ansagt. Wer diese Aktion unterstützen möchte, muss sich verhaften lassen - im ersten Internet-Gefängnis der Welt.
Apples Kopierschutz ausgehebelt

Apples Kopierschutz ausgehebelt

Firma bietet Software zur Umgehung von Fairplay an
Eine norwegische Firma schickt sich an, den erfolgsverwöhnten Steve Jobs zu ärgern. Doubletwist Ventures hat per Reverse Engineering den Apple Kopierschutz geknackt und will nun diese Technologie an andere Firmen weiter verkaufen. Angeblich vollkommen legal.
Abmahnungen für iTunes & Co

Abmahnungen für iTunes & Co

Der Tonspion Wochenrückblick
Der Verband der Verbraucherschützer kritisiert die Nutzungsbedingungen zahlreicher deutscher Online-Musikshops, Prince schließt seine Download-Plattform NPG Music Club, Google Video gibt es nun auch auf deutsch und Radiohead Sänger Thom Yorke präsentiert sein erstes Solo-Album.
Bono soll Stellung gegen DRM beziehen

Bono soll Stellung gegen DRM beziehen

Mit Petition gegen Kopierschutz
Bono gilt als mächtigster Mann im Musikbusiness. Der U2-Sänger geht bei den Mächtigen dieser Welt ein und aus, immer im Auftrag "des Guten" bzw. was er dafür hält. Nun will die Free Software Foundation Bono mit einer Unterschriftenaktion dazu bringen, die Welt von Digital Rights Mangement-Technologie zu befreien.
DRM: Lösung oder Seuche?

DRM: Lösung oder Seuche?

Die leidige Kopierschutzdebatte geht weiter und immer weiter…
Zwar wächst der Online-Musikmarkt kräftig, die mangelnde Interoperabilität der angebotenen Musikformate und Kopierbeschränkungen durch Digital Rights Management (DRM) gelten unter Marktbeobachtern jedoch weiterhin als Hindernis.
Musiker gegen Tauschbörsen-Klagen und Kopierschutz

Musiker gegen Tauschbörsen-Klagen und Kopierschutz

Der Tonspion Wochenrückblick
Prominente kanadische Musiker machen sich gegen Kopierschutztechnologien und Klagen gegen Tauschbörsen-Nutzer stark, Mick Jagger geht zum Fernsehen und die absoluten Tiefpunkte der Popgeschichte.
Privatkopie wird zur Straftat

Privatkopie wird zur Straftat

Große Koalition beschließt zweiten Korb der Urheberrechtsnovelle
Gestern beschloss das Bundeskabinett den zweiten Korb der Urheberrechtsnovelle. Und sorgt damit für Empörung bei Verbraucherschützern. Denn eine vorgesehene Bagatellklausel für Kopien urheberrechtlich geschützter Werke, die mit einem Kopierschutz versehen sind, wurde ersatzlos gestrichen. Damit ist der Kriminalisierung des Schulhofs der Weg bereitet.
Frankreich sagt Formatchaos im Online-Musikgeschäft den Kampf an

Frankreich sagt Formatchaos im Online-Musikgeschäft den Kampf an

Kopierschutzsysteme dürfen Käufer nicht in der Wahl ihres Musikplayers einschränken
Ein neues Gesetz verpflichtet Online-Musikshops in Frankreich zur Interoperabilität digitaler Musikformate. Für den Musikmarkt könnte die am Dienstag beschlossene Novelle des französischen Urheberrechts weitreichende Konsequenzen haben. Der Apple iTunes Musicstore steht nun in Frankreich vor dem Aus.
Das "Indie-iTunes"

Das "Indie-iTunes"

Der Online-Musikshop eMusic feiert in den USA mit MP3-Abos Erfolge
4,9 Millionen Downloads werden monatlich von den rund 150.000 AbonenntInnen des US-Online-Musikshops heruntergeladen. Der Indie-Downloadshop mit einem Abo-Modell, bei dem die Abonennten ihre Musik auch behalten können, wenn das Abo abläuft, ist am US-Markt bereits die Nummer zwei.
Respect the music

Respect the music

Indielabel-Verband wirbt für Musik ohne Kopierschutz
Immer lauter wird die Kritik von Verbraucherverbänden, Musikern und nun auch Musikfirmen, gegen einen umfassenden Kopierschutz für Musik. Dieser wird lautstark von den Lobbyisten der Musikindustrie eingefordert. Mit der Kampagne "Respect the music" will sich der Verband unabhängiger Tonträgerunternehmen von dieser Haltung deutlich distanzieren.
P2P ist „legales Tauschverhalten“

P2P ist „legales Tauschverhalten“

Französisches Gericht erklärt Nutzung von Tauschbörsen zum Privatgebrauch für legal
Eigentlich ist es bereits zwei Monate her, dass sich ein Pariser Bezirksgericht zu einer bahnbrechenden Entscheidung durchrang. Doch jetzt erst gelangt der für P2P-Nutzer erfreuliche Urteilsspruch an die Öffentlichkeit: Das Gericht hält das Herunter- und Hochladen von Dateien über P2P-Netzwerke für legal.