limewire

Peer-to-Peer ohne schlechtes Gewissen?

Peer-to-Peer ohne schlechtes Gewissen?

Grooveshark will Labels und Uploader bezahlen
Wer bisher über P2P-Netzwerke Musik- und Videodateien tauscht, macht dies zumeist kostenlos. Grooveshark, ein neuer Peer-To-Peer-Dienst, der sich momentan im Betastadium befindet, will das jetzt ändern. Dort sollen nicht nur die Künstler bezahlt werden. Für jeden Upload soll den Nutzern von Grooveshark ebenfalls ein kleiner Geldbetrag gut geschrieben werden.

Tauschbörse verklagt Musikindustrie

Limewire wirft der RIAA Verstöße gegen das Kartellgesetz vor
Das Spiel Musikindustrie verklagt Tauschbörse, bis diese pleite ist, ist hinreichend bekannt. Jetzt drehen die Betreiber von Limewire den Spieß um und verklagen kurzerhand den Verband der Musikindustrie RIAA. Der Vorwurf: die RIAA wolle alle Kanäle, die sie nicht kontrolliere, zerstören.
US-Tauschbörsen vor dem Aus

US-Tauschbörsen vor dem Aus

WinMX eingestellt, eDonkey gibt auf, Limewire bald nur noch mit Creative Commons Lizenz
Seit der Grokster-Entscheidung befindet sich die Musikindustrie in ihrem Kampf gegen P2P-Börsen im Aufwind. Die Recording Industry of America (RIAA) nahm das Urteil des Obersten US-Gerichts nämlich zum Anlass, Unterlassungsanordnungen an sieben im Bereich Peer-to-Peer tätige Firmen zu verschicken. Offenbar mit dem gewünschten Erfolg: Die Tauschbörse WinMX schloss mittlerweile ihre Pforten. Und auch andere Tauschbörsenbetreiber geben auf.

P2P: Vom Sündenbock zur Promo-Plattform

Während sich Wissenschaftler, Marktforscher und Industrie-Vertreter darüber streiten, welchen Einfluss Tauschbörsen denn nun wirklich auf CD-Verkaufszahlen haben, nehmen einige Musiker ihr Schicksal selbst in die Hand. Mit MP3s und Videos werben sie in P2P-Netzen gezielt für ihre Platten. Sogar Live-Videos werden bereits über Tauschbörsen verkauft.
Tauschbörsen töten Netzkultur

Tauschbörsen töten Netzkultur

Im Internet ist derzeit nicht gut Geld verdienen. Das wissen vor allem die Anbieter von MP3 Tauschbörsen. Deshalb graben sie jetzt nach Angaben der New York Times anderen Internetanbietern das Wasser ab, indem sie deren Affiliate Programme heimlich ausschalten. Turbokapitalismus in Filesharing-LaLa-Land.
Filesharing nach Audiogalaxy - Teil 2

Filesharing nach Audiogalaxy - Teil 2

Keine Tauschbörse kann Audiogalaxy ganz ersetzen. Doch mit ein paar Tricks lassen sich die beliebten Funktionen der Galaxie auch in anderen Tauschbörsen nutzen. Und schon in den nächsten Monaten wird es auch wieder ein Netzwerk geben, dass uns einen riesigen Katalog durchsuchbarer Tracks anbieten wird.
Limewire ohne bittere Kerne

Limewire ohne bittere Kerne

In der letzten Woche gab es Aufregung um die Meldung, die Filesharing-Programme Limewire und Grokster würden ein trojanisches Pferd auf dem Rechner installieren und so die Surfgewohnheiten ausspionieren. Im Falle von Limewire gibt es nun unkonventionelle Abhilfe: Ein Programmierer mit dem lustigen Namen TrueStarWarrior bringt im Alleingang eine "Clean Limewire"-Version heraus.
Spione an Bord!

Spione an Bord!

Wer die Online-Tauschbörsen Grokster und LimeWire nutzt, hat vielleicht einen Trojaner im Rechner.