musikbranche

Coole Kids kaufen keine Musik

Coole Kids kaufen keine Musik

Junge Generation zeigt iTunes & Co. die kalte Schulter
Auch in diesem Jahr sind die CD-Verkäufe weiter eingebrochen. In den USA wurden fast 20 Prozent weniger Tonträger verkauft. Apple ist mit iTunes zwar bereits der zweitwichtigste Musikhändler, doch die Jungen kaufen einfach gar keine Musik mehr. Egal in welchem Format.
Net, Blogs and Rock`n`Roll

Net, Blogs and Rock`n`Roll

Buch und Blog zur Zukunft der Musik im Netz
Der Psychologe David Jennings hat ein bemerkenswertes Buch über die Zukunft der Musik im Netz geschrieben. Gleichzeitig bietet er in seinem Blog weiterführende Gedanken zur digitalen Revolution der Musikbranche.
Jede Wette: Es wird noch schlimmer!

Jede Wette: Es wird noch schlimmer!

CD-Verkäufe fallen in 2007 schneller denn je
Allseits bekannt ist, dass es sich CD-Verkäufe im nationalen wie internationalen Keller gemütlich gemacht haben und dort wohl auch längerfristig bleiben werden. Tendenz: weiter fallend - und zwar so rasant wie nie zuvor. Erste Wetten, wie lang das CD-Format noch überleben wird, werden bereits angenommen.
Musikbranche 2005: Downloads könnten aus der Krise helfen

Musikbranche 2005: Downloads könnten aus der Krise helfen

Wieder Umsatzrückgang im letzten Jahr, aber Hoffnung für 2005
Das Jahr 2004 war wieder kein gutes Jahr für die Musikbranche, musste sie doch erneut einen weltweiten Umsatzrückgang beklagen. Doch Downloads und Musik-DVDs könnten 2005 aus der Krise helfen.
Stabilisiert sich der deutsche Musikmarkt?

Stabilisiert sich der deutsche Musikmarkt?

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland scheint sich die deutsche Musikbranche nach stetigen Verlusten wieder zu konsolidieren. Zumindest werden derzeit nicht mehr ganz so hohe Verluste prognostiziert – und das ist für Branchenkenner bereits ein wichtiger Teilerfolg. Man hofft auf bessere Zeiten, nicht zuletzt aufgrund der Chancen, die sich aus dem Online-Vertrieb ergeben.
Renner verlässt Universal, Stein verlässt BMG

Renner verlässt Universal, Stein verlässt BMG

Das Personalkarussel in der deutschen Musikbranche dreht sich derzeit in rasanter Geschwindigkeit. Nur einen Tag nach dem Rücktritt von Tim Renner als Geschäftsführer von Universal, räumt nun auch BMG-Chef Thomas Stein (berühmt-berüchtigt als böser Onkel bei der Superstar-Show) seinen Posten. Eine Branche sortiert sich neu.