Online-Musikshop

Frankreich sagt Formatchaos im Online-Musikgeschäft den Kampf an

Frankreich sagt Formatchaos im Online-Musikgeschäft den Kampf an

Kopierschutzsysteme dürfen Käufer nicht in der Wahl ihres Musikplayers einschränken
Ein neues Gesetz verpflichtet Online-Musikshops in Frankreich zur Interoperabilität digitaler Musikformate. Für den Musikmarkt könnte die am Dienstag beschlossene Novelle des französischen Urheberrechts weitreichende Konsequenzen haben. Der Apple iTunes Musicstore steht nun in Frankreich vor dem Aus.
Das "Indie-iTunes"

Das "Indie-iTunes"

Der Online-Musikshop eMusic feiert in den USA mit MP3-Abos Erfolge
4,9 Millionen Downloads werden monatlich von den rund 150.000 AbonenntInnen des US-Online-Musikshops heruntergeladen. Der Indie-Downloadshop mit einem Abo-Modell, bei dem die Abonennten ihre Musik auch behalten können, wenn das Abo abläuft, ist am US-Markt bereits die Nummer zwei.
Ein Musikplayer und Downloads von Amazon

Ein Musikplayer und Downloads von Amazon

Der Tonspion Wochenrückblick
Der weltgrößte Online-Einzelhändler plant einen eigenen Downloadshop und will auch einen MP3-Player auf den Markt bringen, der US-Musikindustrieverband RIAA vergrämt CD-Käufer und Livemitschnitte aus dem Fundus des legendären Promoters Bill Graham können nun via Stream angehört werden.
Google vor Einstieg ins Online-Musikgeschäft

Google vor Einstieg ins Online-Musikgeschäft

Spekulationen um Kauf des Abo-Services Napster
Gerüchte über einen Einstieg des US-Internetunternehmens Google in das Geschäft mit Musikdownloads gab es bereits seit Längerem. Seit der Suchmaschinenbetreiber Anfang dieses Jahres damit begonnen hat Videos über das Netz zu vertreiben, galt der Verkauf von Musik als logischer nächster Schritt.