Popfile

Popfile verabschiedet sich

Popfile verabschiedet sich

Der von Universal Music betriebene Downloadshop steht vor dem Ende
Nach Angeben des Chefs von Universal Music Deutschland wird das Angebot Popfile zum Jahresende eingestellt. Ursprünglich war der Downloadshop als Vertriebsportal des Majorlabels konzipiert worden.
Spiel mir das Lied vom Tod noch einmal, Sam

Spiel mir das Lied vom Tod noch einmal, Sam

CeBit 2004: Die IT-Technik triumphiert, die Musikindustrie rutscht immer tiefer in die Krise. Und tritt, was neue Techniken, Chancen und Vertriebsmöglichkeiten betrifft, mehr oder minder weiterhin auf der Stelle. Der Autor als Chronist einer unendlichen Geschichte.
Musikplattformen: Der Preis ist heiß

Musikplattformen: Der Preis ist heiß

Der US-amerikanische Einzelhandelsgigant Walmart hat diese Woche seine Download-Plattform eröffnet, über die er Songs zum Preis von 88 Cent verkauft. Dies könnte andere Anbieter dazu zwingen, ihre Preise ebenfalls zu senken – und den deutschen Markt noch mehr unter Druck setzen.
forward2business: Hoffen auf das Apple-Wunder

forward2business: Hoffen auf das Apple-Wunder

Beim Kongress forward2business in Halle trafen sich in den vergangenen zwei Tagen Macher aus der Musikindustrie, um sich über Wege in die Zukunft auszutauschen. Allgegenwärtiges Thema war auch hier der Apple Music Store, der noch in diesem Jahr auch nach Deutschland kommen soll.
popfile.de liefert Zwischenbilanz

popfile.de liefert Zwischenbilanz

Vor einem Monat ging die Universal Marketing Group mit dem Download-Portal popfile.de ins Netz. Nach ein paar Tagen wurde die bequemste Bezahlmethode abgeschafft, das Songangebot ist durchaus noch überschaubar, und generell wurde der Vorstoß von Universal eher skeptisch betrachtet. Die Zwischenbilanz sieht vor diesem Hintergrund gut aus.
Marktforscher: Downloads retten die Musikindustrie

Marktforscher: Downloads retten die Musikindustrie

Zugegeben: auch Marktforschungsstudien haben ihre Lücken. Doch was Forrester Research in einer Studie mit 1000 Teilnehmern herausgefunden hat, sollte sich die Musikindustrie einmal genauer ansehen. Denn Downloads könnten der Weg aus der Krise sein.
popfile.de gestartet

popfile.de gestartet

Für die Politik, von der sich die Plattenindustrie Unterstützung im Kampf gegen Musikpiraterie erhofft: Gerhard Schröder. Für die Musik, um deren Bewahrung und Schutz es ihr geht: Jeanette Biedermann. Popfile.de, das Download-Portal des Musikmultis Universal, wurde am Freitag mit prominenter Starthilfe ins Rennen geschickt.
Schröder eröffnet Download-Site

Schröder eröffnet Download-Site

Nein, nicht was ihr jetzt denkt. Kanzler Schröder kämpft jetzt nicht auch noch um die Gunst der MP3 Filesharer, um noch ein paar Stimmen im Wahlkampf zu holen. Am 9. August gibt er in Berlin nur den Startschuss für die neue Download-Plattform von Universal Music: popfile.de.
Zweiter Anlauf für Download-Verkäufe

Zweiter Anlauf für Download-Verkäufe

Nachdem in den letzten Jahren so ziemlich alle Versuche, Downloads pro Song zu verkaufen, kläglich gescheitert sind, wollen es Universal und Sony jetzt noch einmal wissen: Mit niedrigeren Preisen und der Möglichkeit zum CD-Brennen soll Kunden eine Alternative zu KaZaA und Co. geboten werden.