Ghostly International

Beams

Matthew Dear - Beams

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mit sich selbst ringen

Matthew Dear hat die „Black City“ verlassen und lässt die „Beams“ seines dritten Albums strahlen. Im Gegensatz zum düsteren und sperrigen Vorgänger gibt sich Dear geradezu gelöst. Aber Vorsicht, der Teufel steckt im Detail, und in Dear auch weniger freundliche Zeitgenossen, wie seine Techno-Outfits Audion und False.

Planet High School

Mux Mool - Planet High School

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Instagram-Beats

Nach einige Eps für Moodgadget ist Mux Mool im Schoß der Ghostly Familie gelandet. Dort gehört er neben Com Truise und Deastro zu einer neuen Generation von Instrumental Hip-Hop-Produzenten, die ähnlich furchtlos mit Kicks und Snares umgehen wie Labelmate Dabrye.

Work (Work, Work)

HTRK - Work (Work, Work)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Verschrobener Pop

Der Tod eines Musikers ist immer ein großer Einschnitt in der Geschichte einer Band – teilweise sogar ihr Ende. Im Falle der australischen Kosmopoliten um HTRK hinterließ der Selbstmord des Bassisten eine Lücke. Dennoch erscheint nun ein neues Album.

Slowdance EP

Matthew Dear - Slowdance EP

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Großes Remix-Paket

Der einstige Techno-Producer Matthew Dear ist längst auf der Rock-Bühne angekommen – zuletzt spielte er im Vorprogramm der Interpol-Tour. Nach seinem Album „Black City“ folgt eine Remix-EP.

Black City

Matthew Dear - Black City

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Rotlicht

Matthew Dear hat sein Raver-Outfit abgelegt und Audion in den Schrank verbannt. Denn: Mit „Black City“ steht ein neues Album seines Electro-Pop-Outfits Matthew Dear an, das Mitte August erscheint.