Universal

The Beta Machine - Intruder (Album Cover)

The Beta Machine - Intruder

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Charmanter "Girl Meets Boy"-Gesang und zackiger Post-Punk-Glamour: Das ist The Beta Machine aus Kalifornien, deren eklektisches Debüt-Album "Intruder" sich tatsächlich in festgefahrene Strukturen des Indie-Rock einmischt.
Hozier – Wasteland, Baby!

Hozier - Wasteland, Baby!

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Politisch besetzter Folkrock aus Irland: Hoziers zweites Album klingt ein bisschen so wie ein Gospelchor an einer Irish-Pub-Bar.
L'aupaire

L'aupaire - Renegades

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Hört man diese bluesige und bittersüße Stimme, denkt man unweigerlich an Bob Dylan oder Tom Waits und nicht unbedingt an einen jungen Musiker aus Gießen: Doch Robert Laupers aka L’aupaires Folkpop scheint aus den Sechzigern direkt in unsere Jetztzeit hinein zu strahlen.
Element Of Crime – Schafe, Monster und Mäuse

Element Of Crime - Schafe, Monster und Mäuse

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Im 33. Bandjahr zeigen Element Of Crime auf ihrem 14. Album, warum sie so etwas wie deutsches Kulturgut sind (auch wenn sie das bestimmt verneinen werden): Niemand sonst gibt allen Verschrobenen, Verträumten und Verlorenen im Land eine schönere Stimme – lakonisch, grantelnd, humorvoll.
The Night Game - The Night Game

The Night Game - The Night Game

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Moment? Singt da etwa Sting über reduzierte Eighties-Police-Klänge? Nein, das ist The Night Game aus Boston, die das Erstaunliche auf ihrem Debüt schaffen: Radiotaugliche Musik mit dem Zeug zu Pop-Klassikern zu schreiben.
Laing - Fotogena

Laing - Fotogena

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Nach zwei ersten Singles veröffentlichen Laing jetzt ihr drittes Studioalbum "Fotogena", auf dem Nicola Rost als Leadsängerin und kreativer Kopf der Kombo vor poetischem Wortwitz wieder mal nur so sprüht und allen Deutsche-Pop-Poeten zeigt, wie man es richtig macht.
Mut zur Katastrophe

Kerstin Ott - Mut zur Katastrophe

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Eins muss man Kerstin Ott lassen: sie hat eine gesunde Einschätzung ihres eigenes Könnens. Die Hobby-Musikerin veröffentlicht ein neues Album unter dem Titel "Mut zur Katastrophe". 
Ólafur Arnalds – Re:Member

Olafur Arnalds - Re:Member

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Fragil und faszinierend schwebend kommt das vierte Album des Isländers Ólafur Arnalds daher: Klassik und Technik werden hier zu subtilen und sublimen Melodien verwoben.
hart fragil cover

Lary - Hart Fragil

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Lary spielt auf "hart fragil" mit Gegensätzen: denen ihrer Identität, ihrer Emotionen und ihres Blicks auf die Welt. Die musikalische Vision ist ihr dabei wichtiger als der große Hit.
Florence + The Machine – High As Hope

Florence + The Machine - High As Hope

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Florence + The Machine veröffentlichen mit "High As Hope" das vierte Studio-Album: Mit dabei sind prominente Kollaborateure wie Sampha, Kamasi Washington oder Jamie XX, die den immer wieder beeindruckenden Barock Pop zwischen Indie und Mainstage veredeln dürfen.
Chvrches – Love Is Dead

Chvrches - Love Is Dead

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Das Glasgower Synth-Pop-Trio Chvrches hat mit "Love Is Dead" sein drittes Album vorgelegt und bewirbt sich damit lautstark für den Pop-Thron, der mitten im Mainstream platziert ist: Dafür ist ihnen scheinbar jeder billige Bombast recht.
James Bay – Electric Light

James Bay - Electric Light

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Der zweimalige Brit-Awards-Gewinnner James Bay wagt mit seinem zweiten Album nicht nur einen optischen Wandel: Im Gegensatz zum Indie-Folk des Debüts versprüht "Electric Light" mehr Glam und Glitzer und beleuchtet die vielen Facetten des Pop.
Janet Jackson - Control

Janet Jackson - Control

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Autobiografisch und ansteckend groovy: Janet Jackson emanzipiert sich mit ihrem dritten Album vom mächtigen Familien-Klan mit einem den damaligen R&B revolutionierenden Mix aus Funk, Disco, Hip-Hop und Synthie-Percussions.
Frank Turner - Be More KInd

Frank Turner - Be More Kind

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Frank Turner wollte auf Platte Nummer sieben aus seiner Komfortzone raus. Als einstiger Hardcore-Fan rollt man nach diversen Durchläufen dann aber ob dieser Aussage doch ein wenig mit den Augen.
Bell, Book & Candle - Wie wir sind

Bell, Book & Candle - Wie wir sind

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Das Berliner Trio Bell, Book & Candle singt nun auf Deutsch und wagt zudem einen radikal-riskanten musikalischen Wandel: Vom anfänglichen folkig angehauchten Indiepop ist nichts mehr zu spüren.
Felix Jaehn I Albumcover

Felix Jaehn - I

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Wer die letzten Jahre auch nur ein bisschen die Charts verfolgt hat, ist an ihm und seinen zahlreichen Hits sicher nicht vorbeigekommen. Jetzt veröffentlicht der deutsche DJ und Produzent Felix Jaehn sein Debütalbum mit dem kurzen und prägnanten Titel "I". 
Black Panther: THe Album

Various Artists - Black Panther: The Album

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
„Black Panther“ heißt der neuste Film der Marvel-Superhelden-Reihe. Seit gestern läuft er in den deutschen Kinos und Kritiker lobten den Streifen schon vorab in den höchsten Tönen. Ob das dazugehörige Album – kuratiert und zusammengestellt von Kendrick Lamar – da mithalten kann?
Justin Timberlake - Man Of The Woods

Justin Timberlake - Man Of The Woods

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Justin Timberlakes viertes Album ist da - pünktlich zwei Tage vor seiner zweiten Superbowl-Halbzeit-Show am Sonntag. Er hatte Großes angekündigt und bleibt doch weit hinter den Erwartungen zurück.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!