Indie Alben

"Indie“-Musik entstand in den 80er Jahren, auf der Basis von Punk, Psychedelic Rock, Industrial oder New Wave und als Ausdruck gegen die Mainstream-Musik, die auf Majorlabels fürs Radio produziert wurde. Heute erscheinen viele "Indie"-Platten auch bei Majors und umgekehrt viele Charthits auf künstlergeführten Independent-Labels. 

The Deconstruction

Eels - The Deconstruction

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Auf dem zwölften Album der Eels lässt der vom Schicksal gebeutelte Mark Oliver Everett – anders als bisher – auch mal ein wenig Optimismus walten. Es ist allerdings nicht mehr als ein sanfter Hauch, denn das Leben ist kein Zuckerschlecken. Und wer weiß das schon besser als er?
Tom Misch - Geography

Tom Misch - Geography

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Und noch so ein heiß erwartetes Debüt eines kleinen Genies: Tom Misch kann von produzieren über singen und spielen tausende Dinge. Auf "Geography" kulminiert sein bisherigen Schaffen in einem sommer-soulig-jazzigen Popgemisch zum Niederknien.
IAMJJ "Bloody Future"
TONSPION TIPP

IAMJJ - Bloody Future

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Love it or hate it - diesen Anspruch stellt der Songwriter IAMJJ an seine Hörer und seine eindringlichen Lieder über die eher dunklen Seiten im Leben. Der Däne hat sich düsterem, dramatischen Crooner-Pop auf den Spuren von Tom Waits und Nick Cave verschrieben.
The Voidz - Virtue

The Voidz - Virtue

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Schrille Gitarrenriffs und schrullige Electrofetzen torkeln wie betrunken durch “Virtue”, dem neuen Album von The Voidz, der Sideproject-Band von Strokes-Sänger Julian Casablancas.
Jack White – Boarding House Reach

Jack White - Boarding House Reach

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das dritte Album des Ex-“White-Stripes”-Musikers wirft sich schon fast besessen in verschrobenen und verrückten Neo-Experimental-Blues: Kauzig und kreativ vermischt Jack White darauf alles, was er so in seiner Instrumentenkiste findet.
Morrissey - Viva Hate

Morrissey - Viva Hate

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Am 14. März 1988 erschien mit “Viva Hate” das erste Solo-Album von Morrissey, nachdem sich seine Band The Smiths im Jahre 1987 auflöste: Die Verarbeitung des Schocks mündete in einem seiner besten Alben und ist bis heute mehr als ein Trostpflaster für die tieftraurigen Fans.
Kreisky - Blitz

Kreisky - Blitz

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die übellaunigste Band Österreichs schleudert auf ihrem fünften Studioalbum Blitze aus noisigen Gitarren in die Nervenbahnen der Zuhörer: Kreisky verwandeln darauf menschliches Versagen in Tanzwut.
Editors

Editors - Violence

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Der Pathos ist noch da, doch der Pop gewinnt die Oberhand auf dem sechsten Studioalbum der Editors: Synthiesounds und Elektrobeats wabern durch Songs mit düsterem Anstrich.
David Byrne – American Utopia

David Byrne - American Utopia

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Exzentrisch, eigenartig und einfach David Byrne: Talking-Heads-Mastermind vermengt auf seinem ersten echten Solo-Album nach 14 Jahren auf seine eigenwillige Weise Art-Pop, Worldmusic und Elektro-Funk.
Talking Heads – Stop Making Sense

Talking Heads - Stop Making Sense

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Das Album zum legendären Konzertfilm “Stop Making Sense” entstand während der letzten großen Tour der Talking Heads und enthält wunderbare Live-Versionen vieler Hits der ikonischen Band um Sänger David Byrne.
Breeders "All Nerve"

The Breeders - All Nerve

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nach zehn Jahren Pause erscheint mit “All Nerve” das gespannt erwartete Comeback-Album der Alternative-Lieblinge The Breeders und es trifft den Nerv mit energiegeladenem kratzigem Post-Grunge-Punk.
Fieh - 25

Fieh - 25 (Single)

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Elton John feiert diese junge Dame und auch wir sind vom Soul-Pop der Norweger begeistert. Ihre zweite Single "25" könnt ihr euch bei uns for free herunterladen.