Indie

"Indie“-Musik entstand in den 80er Jahren, auf der Basis von Punk, Psychedelic Rock, Industrial oder New Wave und als Ausdruck gegen die Mainstream-Musik, die auf Majorlabels fürs Radio produziert wurde. Heute erscheinen viele "Indie"-Platten auch bei Majors und umgekehrt viele Charthits auf künstlergeführten Independent-Labels. 

Arctic Monkeys (Album 2018)
Album der Woche

Arctic Monkeys - Tranquility Base Hotel & Casino

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Das sechste Album der Arctic Monkeys trägt nicht ohne Grund den geheimnisvollen Namen "Tranquility Base Hotel & Casino": Lounge-Pop, Crooner-Glück, Space-Sounds und glamouröser Gitarrenpop sitzen hier in Style vereint an der Bar und spielen mit süchtig machenden Melodien.

Beach House - 7

Beach House - 7

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

An Beach House klebt folgendes Türschild: Hier wohnt der Dreampop. Auf ihrem mittlerweile siebten Studioalbum wackelt das Schild nun stürmisch, denn das Duo bringt frischen Wind in Form von noisigen und flirrenden Gitarren in ihre bislang eher ruhige Musik – und dennoch bleibt das nunmehr wackelnde Dreampop-Schild am Haus hängen.

Ode To Others

Scott Matthew - Ode To Others

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Auf dem neuen Album von Scott Matthew geht es zum ersten Mal nicht um Liebe im romantischen Sinn. Und es geht vordergründig nicht um Matthew selbst. Trotzdem - oder gerade drum - ist ihm ein weiteres herzzerreißendes Stück Musik gelungen. 

Monolink - Aminotic (Artwork)

Monolink - Amniotic

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Singer-Songwriting und Techno passen nicht zusammen? Mit seinem Debütalbum "Amniotic" beweist Monolink das Gegenteil.

Port Cities Album
TONSPION TIPP

Port Cities - Port Cities

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Sie gelten als „Canada’s Next Big Thing“: Das Trio Port Cities verbindet Country, Folk und Disco so selbstverständlich miteinander als hätten diese Genres schon immer zusammengehört. Auf ihrem selbstbetitelten Debüt bezaubern sie mit Spielfreude sowie mit charmantem „Boy meets Girl“-Gesang und romantischem Rockpop.

Dummy

Portishead - Dummy

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

In den 90er-Jahren entspinnt sich ein regelrechter Hype um das neue Genre TripHop, der allerdings recht schnell wieder verebbt. Portisheads Debütalbum überlebt die Hysterie unbeschadet und geht als schwermütiges Kunststück in die Musikgeschichte ein. 
 

Morning Dew

Final Stair - Morning Dew

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Final Stair ist ein Alternative Rock-Trio aus Berlin, das nun eine wuchtige neue Single mitsamt sehenswertem Video vorlegt.

The Deconstruction

Eels - The Deconstruction

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Auf dem zwölften Album der Eels lässt der vom Schicksal gebeutelte Mark Oliver Everett – anders als bisher – auch mal ein wenig Optimismus walten. Es ist allerdings nicht mehr als ein sanfter Hauch, denn das Leben ist kein Zuckerschlecken. Und wer weiß das schon besser als er?

Tom Misch - Geography

Tom Misch - Geography

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Und noch so ein heiß erwartetes Debüt eines kleinen Genies: Tom Misch kann von produzieren über singen und spielen tausende Dinge. Auf "Geography" kulminiert sein bisherigen Schaffen in einem sommer-soulig-jazzigen Popgemisch zum Niederknien.

IAMJJ "Bloody Future"
TONSPION TIPP

IAMJJ - Bloody Future

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Love it or hate it - diesen Anspruch stellt der Songwriter IAMJJ an seine Hörer und seine eindringlichen Lieder über die eher dunklen Seiten im Leben. Der Däne hat sich düsterem, dramatischen Crooner-Pop auf den Spuren von Tom Waits und Nick Cave verschrieben.

The Voidz - Virtue

The Voidz - Virtue

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Schrille Gitarrenriffs und schrullige Electrofetzen torkeln wie betrunken durch “Virtue”, dem neuen Album von The Voidz, der Sideproject-Band von Strokes-Sänger Julian Casablancas.

Jack White – Boarding House Reach

Jack White - Boarding House Reach

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Das dritte Album des Ex-“White-Stripes”-Musikers wirft sich schon fast besessen in verschrobenen und verrückten Neo-Experimental-Blues: Kauzig und kreativ vermischt Jack White darauf alles, was er so in seiner Instrumentenkiste findet.

Morrissey - Viva Hate

Morrissey - Viva Hate

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Am 14. März 1988 erschien mit “Viva Hate” das erste Solo-Album von Morrissey, nachdem sich seine Band The Smiths im Jahre 1987 auflöste: Die Verarbeitung des Schocks mündete in einem seiner besten Alben und ist bis heute mehr als ein Trostpflaster für die tieftraurigen Fans.

Kreisky - Blitz

Kreisky - Blitz

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die übellaunigste Band Österreichs schleudert auf ihrem fünften Studioalbum Blitze aus noisigen Gitarren in die Nervenbahnen der Zuhörer: Kreisky verwandeln darauf menschliches Versagen in Tanzwut.

Editors

Editors - Violence

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Der Pathos ist noch da, doch der Pop gewinnt die Oberhand auf dem sechsten Studioalbum der Editors: Synthiesounds und Elektrobeats wabern durch Songs mit düsterem Anstrich.