Soul

Die wichtigsten Soul und RnB-Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download. Neue Alben im Überblick ►

Flying Lotus - Flamagra (Album Cover)

Flying Lotus - Flamagra

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Nach fünf Jahren Pause veröffentlicht Steven Ellison alias Flying Lotus ein überbordendes neues Album mit zahlreichen Gaststars: Das Grundthema "Flammen" wird dabei grandios angezündet.

Jenniffer Kae - Halb 4

Jenniffer Kae - Halb 4

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Viele Jahre ist Jenniffer Kae als Backgroundsängerin für Bands und Künstler wie Mando Diao, Lena und Cro unterwegs. Dann nimmt sie sich Zeit für ihr erstes deutschsprachiges Solo-Album. Auf "Halb 4" singt die Wahlhamburgerin melanscholische Soul-Pop-Songs über Selbsterkenntnis, Liebe, Schmerz und Hoffnung. 

Tyler, The Creator - IGOR (Artwork)

Tyler, The Creator - IGOR

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Eigentlich hat Tyler, The Creator mit "Flower Boy" bereits das Album seiner Karriere geliefert. Eigentlich. "IGOR" kehrt dem Rap endgültig den Rücken zu, lässt Neo-Soul auf Distortion treffen und liefert damit einen Soundentwurf, der sich endlich mal wieder nach etwas Neuem anfühlt. 

Lizzo (Album Cover)

Lizzo - Cuz I Love You

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Ein gewaltiger Hype eilt Lizzo voraus, den "Cuz I Love You" auch noch locker überholt: Prognosen zufolge wird dieses dritte Album der große Durchbruch der Soulpop-Hip-Hopperin sein und gerecht wäre es.

Anderson .Paak - Ventura (Artwork)

Anderson .Paak - Ventura

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Anderson .Paak möchte mit "Ventura" einen Gegenschlag zur Fankritik des Vorgängers liefern. Das Ergebnis ist eine musikalische Wiedergutmachung, die fantastisch klingt und dabei doch ein wenig Mut vermissen lässt. 

Flo Mega - Bäms (Artwork)

Flo Mega - BÄMS!

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mit seinem letzten Album hat Flo Mega bewiesen, dass deutscher Soul bestens funktioniert. Nun drückt er dem Genre seinen eigenen Stempel auf. "BÄMS!" will nicht mehr für alle Hörer funktionieren und mehr bieten als nur den nächsten Sommer-Ohrwurm. 

Nick Murphy Album Cover 2019
TONSPION TIPP

Nick Murphy - Run Fast Sleep Naked

Künstler Bio: 

Nick Murphy aka Chet Faker ist zurück: am 26. April erscheint sein lang erwartetes zweites Album “Run Fast Sleep Naked” via Future Classic. Die erste Single gibt's bereits jetzt zu hören.

Noname - Room 25 (Artwork)

Noname - Room 25

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Der beste Chicago-Export seit Kanye West? Mit ihrem Debütalbum "Room 25" hat sich Noname endgültig in die Herzen der Fans und Kritiker gespielt. Ein einzigartiger Mix aus Hip-Hop, Neo-Soul und Spoken Word. Hier gibt es das Album zum kostenlosen Download. 

Solange - When I Get Home (Artwork)

Solange - When I Get Home

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Drei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum veröffentlicht Solange über Nacht "When I Get Home". Eine Ode an ihre Heimatstadt Houston mit einer beeindruckenden Gästeliste. Hört euch hier das neue Album direkt an. 

Toro Y Moi (Credit: Andrew Paynter / Pressefoto)

Toro Y Moi - Soul Trash

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Der Name Toro Y Moi steht mittlerweile gleichbedeutend mit häufigem, qualitativem Output. So überrascht es auch nicht, dass wir wenige Tage nach seinem neuen Album ein neues Mixtape geliefert bekommen. Hier findet ihr das Tape als Stream und Free Download. 

Rilan & The Bombardiers (Presse)

Rilan & The Bombardiers - Afro Dite

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Rilan war mit seinen Bombardiers in New York. Neben einem starken Debütalbum und einer kommenden Deutschland-Tour hat er vor allem eines mitgebracht: eine einzigartige Stimme und ganz viel Spaß an der Musik. 

Elvis Costello – Look Now

Elvis Costello - Look Now

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Elvis Costello hat sich nach zehn Jahren wieder mit seiner Band The Imposters zusammengetan, um mit "Look Now" dem Leben und dem Leiden mit ruhigem und unaufgeregtem Singer-Songwriter-Soul gelassen entgegen zu treten.

Prince – Piano & A Microphone 1983

Prince - Piano & A Microphone 1983

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Ein berührender Blick hinter die Glitzerwelt: Prince allein am Piano, aufgenommen kurz vor seinem Aufstieg zum Weltstar. Das Album zeigt einen manischen Musiker, der in seinem Kopf ganze Produktionen trägt und diese den Hörer wundersamerweise ebenfalls hören lässt.

Jungle - For Ever (Artwork)

Jungle - For Ever

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Nach über vier Jahren Wartezeit sind Jungle zurück und liefern den wortwörtlichen Nachfolger zu ihrem umjubelten Debütalbum. 

Lenny Kravitz - Raise Vibration Cover

Lenny Kravitz - Raise Vibration

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Lenny Kravitz meldete sich im Mai mit einer politisch motivierten Single zurück. In "It's Enough" stellt er sich im Stil seines Vorbilds Marvin Gaye gegen Rassismus und Umweltzerstörung und veröffentlicht einen seiner besten Songs überhaupt. Jetzt ist das zugehörige Album erschienen.

Blood Orange - Negro Swan (Artwork)

Blood Orange - Negro Swan

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Dev Hynes zeigt uns sein "Black Depression"-Tagebuch und schafft es damit, dem Hörer eine fremde Lebensrealität ganz nahe zu bringen. 

Kovacs – Cheap Smell
Album der Woche

Kovacs - Cheap Smell

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Raue Stimme und riesige Emotionen: Diese starken Eckpfeiler umreißen die soulige Musik der Niederländerin mit dem ungewöhnlichen Namen Kovacs und dem ungewöhnlichen Haarschnitt à la Kojak, die jedoch den Soundtrack zu einem anderen Leinwandhelden komponieren könnte - Kovacs ist bereit für das ganz große Kino.