Friends Of Mine

Friends Of Mine

Adam Green

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mit seinem Album "Friends Of Mine" hat Adam Green die Hoffnung genährt, dass der Musiker-Nachwuchs doch nicht nur im TV gezüchtet wird, sondern auch seinen eigenen Weg machen kann. "Jessica" ist eine bitterböses Lied über so ein TV-Sternchen.

Jessica Simpson ist einer der unzähligen Clone von Britney Spears, die mit Blendax-geweißtem Lächeln und hübsch belanglosen Liedchen die Kinderzimmer der USA beherrschen. Adam Green hat sich das Starlett stellvertretend für die vielen nichtssagenden Pop-Mäuschen als Zielscheibe ausgesucht und schießt mit scharfen Worten getarnt in lieblicher Melodie gegen das aufgehübschte Nichts: "Jessica Simpson, where has your love gone? It`s not in your music, no!". Im Gegensatz zu ihr hört man dem erst 22 jährige Green seine Liebe zur Musik und vor allem zur großen amerikanischen Songwriter-Tradition an. Zwar musiziert er nicht besonders innovativ oder experimentell, dafür sind seine Songs und Texte aber seit seinen Zeiten als eine Hälfte von Moldy Peaches immer ausgefeilter und so wird "Friends Of Mine" vermutlich auch dann noch zeitlos relevant sein, wenn Jessica Simpson längst in der massenmedialen Versenkung verschwunden ist. (ur)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen