Symptoms

Symptoms

AGF/Delay

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Wenn Antye Greie und Sasu Ripatti alias Vladislav Delay gemeinsame Sache machen wirds düster. Wo Ripatti mit Luomo noch die housige Popkeule schwang, hat er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin einen Parcour der Störgeräusche aufgebaut, der metaphorisch direkt ins Herz der Finsternis führt.

Download & Stream: 

"The Congo in your Heart" besingt Antye Greie in "Congo Hearts" und sieht sich selbst zwischen Joseph Conrad und The Watchmen relativ schachmatt. Als hätten Ripatti und Greie alle Hoffnung auf eine Besserung der Lage und der Gesellschaft fahren lassen, rauschen sie den Kongo hinunter. "Symptoms" würde auch einen guten Soundtrack zur "The Watchmen"-Lektüre abgeben. In das Jahrhundert-Comic würde Antye Greies Satz "I am no longer following the concept of empathy" jedenfalls ganz hervorragend passen.

Unter der düsteren, scheinbar ausweglosen und spröden Oberfläche von "Symptoms", das sich nicht nur mit einer Zustandsbeschreibung abgeben will, beharken sich Ripatti und Greie mit Haken und Ösen. Wenn´s zu schön und nett wird holt einer von beiden mit Verlässlichkeit zum Gegenschlag aus. Und so ist "Symptoms" eine Einladung zur Auseinandersetzung, mit sich und seiner Umwelt, immer wieder, bis es weh tut. Intensiv, packend und dicht wie Conrads Roman.

Florian Schneider / Tonspion.de

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler