City Reading

City Reading

Air

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Liebe ist bekanntlich "in the Air" und wo Luft und Liebe sind, kann la „Musica“ nicht weit sein. Ein Song aus Airs Zusammenarbeit mit dem italienischen Autor Alessandro Baricco. Und ein neues Album steht bereits vor der Tür.

Mit ihrem wegweisenden Debütalbum "Moon Safari" ist Jean Benoit Dunckel und Nicolas Godin alias "Air" eine der wichtigsten Platten der 90er Jahre gelungen. Danach schwammen sie sich mit dem Soundtrack des Sophia Coppola-Films „The Suicide Virgins“ und dem Album „10.000HZ“ erstmal frei und übten sich konsequent in Verweigerung gegenüber den erdrückenden Erwartungen. Auf "City Reading" haben sie sich sogar damit beschieden, die Lesung des italienischen Autors Allessandro Baricco musikalisch zu untermalen. Das tun sie zwar elegant und souverän wie immer, doch die Fans warten sehnsüchtig auf ein neues eigenständiges Werk der beiden Franzosen. Jetzt bringen sie ihren dritten offizielle Longplayer "Talkie Walkie" heraus. "Musica" ist eine Komposition aus einer sehr kreativen Phase Airs, in der nicht nur die Songs des Baricco-Albums entstanden, dessen Schlußpunkt das Instrumental bildet, sondern auch Musik für das zeitgenössische Ballett "Near Life Experience" - und die Songs von „Talkie Walkie“. "Musica" bietet somit einen feinen Vorgeschmack auf das, was uns Air im Januar bieten wollen: Bittersüße, federleichte Elektroniksounds allerfeinster Machart, für die sich Air Serge Gainsbourghs alten Arrangeur Michel Colombier als auch den Radiohead- und Beck-Produzenten Nigel Goldrich ins Boot holten. Man darf auf den nächsten großen Wurf des französischen Duos gespannt sein – und zuvor zurücklehnen, entspannen und sich von „Musica“ die Gehörgänge massieren lassen. (os)

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen