Reunion

Alex Barck - Reunion

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Alex Barck lebte ein Jahr lang auf der Insel La Reunion, mit „Reunion“ ist in dieser Zeit ein Album entstanden, das seinen Platz in den Clubs beansprucht. Inspiriert durch die ungewohnte Umgebung liefert es die bisher besten Tracks des Mitglieds von Jazzanova.

Die „Reunion“ könnte nicht besser gelingen. Ohne die Ablenkungen Berlins, inspiriert von einer fremden und fremdartigen Umgebung hat Barck einen direkten Sound gefunden, die Bässe schärfer und tiefer gestellt. Oft waren Jazzanova- und Sonar Kollektiv-Releases in der Vergangenheit in ihrem geschmäcklerischen Verständnis von Jazz und Rare Grooves gefangen.

Alex Barck - Re-Set (Marlow Remix)

Barck setzt auf seinem erstem Soloalbum dagegen auf detroitige Sounds und Gastsänger, deren Beiträge in der Tradition von House funktionieren, zum Beispiel Stee Downes in „Like A Drug“ oder Jonatan Bäckelie in „We Get High“. Dem für Jazzanova typischen Hang zur Perfektion folgt auch Barck an: Alles ist geschliffen und poliert, wirkt dabei aber weniger artifiziell. „Reunion“ ist ein überraschend lockeres Album geworden, dessen Soul so willkommen wie die warme Prise Sommerwind ist, die durch den letzten Track „Reunion“ weht. "Reunion" erscheint am 04.10.2013.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

24. Oktober 2008: Die Alben der Woche

24. Oktober 2008: Die Alben der Woche

Mit Pink, Trentemöller, Bloc Party, The Cure, Joy Denalane, Broadcast 2000 u.a.
Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.