Alexis Troy - Keta (Artwork)
TONSPION TIPP

Alexis Troy - Keta

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Produzent Alexis Troy präsentiert ein emotionales One-Shot-Video für seine Hit-Single "Keta", die aktuell auch auf Dauerrotation im Fernsehen zu hören ist.

Download & Stream: 

Video: Alexis Troy - Keta

Mit ziemlicher Sicherheit seid ihr in den vergangenen Wochen über Alexis Troy gestolpert und habt es dabei vielleicht gar nicht gemerkt. Neben Produktionen für Künstler wie Kollegah, MHD, Sero und die 257ers, gibt es nämlich auch interessantes eigenes Material des 34-jährigen Frankfurters zu hören.

Dabei stach zuletzt besonders die Single "Keta" heraus, die aktuell in der Unitymedia-Werbung zu hören ist. Jetzt hat sein Future-R'n'B Hit auch das passende visuelle Gegenstück spendiert bekommen.

In dem dreiminütigen Clip bekommen wir das Auf und Ab einer Liebesbeziehung zu sehen. Das Video verzichtet dabei auf große Effekte, sondern versucht mit einfachsten Mitteln die Atmosphäre des Songs einzufangen.

Es wurde wie "Victoria" an einem Stück gedreht. Man fühlt sich als Zuschauer also ein bisschen so, als wäre man tatsächlich gerade ein Teil dieses kleinen Beziehungsdramas. Einfache Mittel - große Wirkung: Das Video fügt sich einwandfrei in das basslastige und trap-beeinflusste Klangbild des Tracks ein. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Apple Music: Das sind die meistgestreamten Alben & Songs 2018

Rap regiert die Welt?

It's bigger than hip hop! Dass Rap längst zum kommerziell erfolgreichsten Genre aufgestiegen ist, sollte kein Geheimnis mehr darstellen. Die Jahresabschlussliste von Streaming-Anbieter Apple Music verdeutlicht jedoch nochmals eindrucksvoll, welchen Stellenwert die Künstler vor allem in Deutschland besitzen. 

Die vernichtendsten Rezensionen zum Kollegah-Buch "Das ist Alpha"

Kollegah ist unter die Autoren gegangen und dominiert mit seinem Motivationsratgeber "Das ist Alpha!" seit Wochen die Bestsellerlisten. Dabei ist das Buch voll von haarsträubenden Lebensweisheiten und unverhohlenem Sexismus. Doch ein positiver Nebeneffekt bleibt, nämlich jede Menge pointierter, entlarvender und vor allem amüsanter Verrisse.