Burn.Flicker.Die.

American Aquarium - Burn.Flicker.Die.

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Ende September 2012 veröffentlichten American Aquarium unter dem Titel „Burn.Flicker.Die.“ ihr mittlerweile sechstes Studioalbum. Geradeaus, schnörkellos und immer auf den Punkt: in Zeiten, in denen vermeintlich grundverschiedene Branchen fließend ineinander übergehen, halten die fünf Americana-Rocker von American Aquarium die Fahne des Four-Letter-Genres umso höher. 

Download & Stream: 

Seit nunmehr sechs Jahren ziehen die erdigen Mannen aus Noth Carolina nun schon mit Sack und Pack durch die Lande. Mit urigem Heartland-Rock und Karohemd-Attitüde erfreuen sich American Aquarium seit ihrer Gründung im Jahr 2006 einer stetig wachsenden Anhängerschaft unter Freunden archaischer Rock-Klänge. Mit ihrem aktuellen Album „Burn.Flicker.Die“ soll nun endlich auch die breite Masse in Beschlag genommen werden, und so präsentieren sich die insgesamt elf neuen Songs auf „Burn.Flicker.Die“ eingängiger denn je.

American Aquarium - Burn.Flicker.Die. (Release-Show)

 

 

Von kalkulierter Massenanbiederung kann dennoch nicht die Rede sein, denn Songs wie das kantige „St. Mary`s“, der an Springsteen erinnernde Titeltrack oder der fulminante Southern-Boogie-Rausschmeißer „Saturday Nights“, pusten trotz zugänglicher Melodieläufe immer noch genug splittrige Späne in den Äther, um den Spagat zwischen Mainstream-Radio  und versifften Clubs spielend leicht zu bewältigen. Inklusive schmachtender Momente („Lonely Ain’t Easy“) präsentieren American Aquarium auf „Burn.Flicker.Die“ alles was es braucht, um den angepeilten Durchbruch zu schaffen. Wenn nicht jetzt, wann dann?  

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Die 66 größten Songmissverständnisse: "I Don't Like Mondays" von den Boomtown Rats

Die 66 größten Songmissverständnisse: "I Don't Like Mondays" von den Boomtown Rats

Die wahre Geschichte hinter dem Evergreen von Bob Geldof
Was haben Bruce Springsteen und The Police, Madonna und die Boomtown Rats, die Beatles, Udo Jürgens oder Peter Fox gemeinsam? Ihre Hits wurden komplett falsch verstanden. "Die 66 größten Songsmissverständnisse" erzählt Michael Behrendt in seinem neuen lesenswerten Buch. Die Geschichte hinter "I Don't Like Mondays" könnt ihr jetzt schon lesen.
Bruce Springsteen: Donald Trump ist ein Trottel

Bruce Springsteen: Donald Trump ist ein Trottel

"Eine Tragödie für unsere Demokratie"
Je höher die Meinungsumfragen zugunsten von Donald Trump klettern, desto lauter wird der Ton aus der Musikszene. Bruce Springsteen hat dem Rolling Stone seine ganz persönliche Ansicht zum Thema Donald Trump ins Mikrofon diktiert. Und findet harte Worte. 
Der Boss wird 60

Der Boss wird 60

Bruce Springsteen feiert heute seinen runden Geburtstag
Am 23. September 1949 wird Bruce Frederick Joseph Springsteen in Long Branch, New Jersey geboren. Heute hat er über 60 Millionen Alben verkauft, knapp 20 Grammys und einen Oscar in der Vitrine. Er ist eben "der Boss".
23. Januar 2009: Die Alben der Woche

23. Januar 2009: Die Alben der Woche

Mit Bruce Springsteen, Franz Ferdinand, Jimi Tenor & Kabu Kaba, Omar Rodriguez-Lopez, PPP und "Hands On Scooter"
Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.