Album

Drei

Anajo - Drei

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Putziger Indie-Pop

Zuletzt überraschten Anajo mit einem ordentlichen Orchester-Album. Jetzt kehren sie zurück zur Einfachheit.

Fast ironisch, wenn Anajo-Frontmann Oliver Gottwald sich darüber Gedanken macht: „Wie kann ich dem Sommer bloß entkommen.“ Er stört sich an der Fröhlichkeit der Sonnenzeit, und doch verlässt genau diese niemals seine Lieder. Auch auf „Drei“ geben die Augsburger Indie-Popper – gewollt oder nicht – eine Anleitung zum schnellen Glück. Süßliche Harmonien und Melodien durchziehen das Dutzend Songs, das den „Mädchenmusik“-Stempel“, welcher der Band ständig aufgedrückt wird, zusätzlich mit bunten Farben austuscht. Dass Anajo einen kleinen Rocker aufgenommen haben, der eben „Mädchenmusik“ heißt und sich über das eigene Image lustig macht, wirkt dabei nur sympathisch. Ansonsten ist der Albumtitel in Sachen Gitarrenakkordanzahl durchweg Programm. Mit simplen Mitteln und putzigen Reimen („Dann kreuzten deine Wege meine, erwartet hat das keiner“) machen Anajo wieder mal das, was sie am besten können: flockig-weiche Popmusik zum Schmunzeln und Mitsingen.

Alben

Hallo, wer kennt hier eigentlich wen?

Anajo - Hallo, wer kennt hier eigentlich wen?

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Niedlichkeit ist Trumpf
Niedlichkeit ist ja gemeinhin keine übliche Kategorie für Popmusik. Im Falle von Anajo darf man sie dennoch mal herauskramen. Die Jungs aus Augsburg zelebrieren auf ihrem zweiten Album nämlich genau das: Niedliche, zuckersüße Popmusik.
Nah Bei Mir

Anajo - Nah Bei Mir

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Weltretten und Popmusik
Seit 1999 beglücken Anajo zunehmend mehr Freunde deutschsprachiger Popmusik mit verspielten Demotapes. Im Jahr 2004 nun bekommen Nägel Köpfe. "Ich Hol Dich Hier Raus" ist kaum verklungen, da klopft bereits ein Album an die Tür.

News

Wie war es denn eigentlich bei… der INTRO Geburtstagsfeier?

Wie war es denn eigentlich bei… der INTRO Geburtstagsfeier?

Die INTRO wird 15 Jahre – das muss gefeiert werden!
Ein Album, das die Musikgeschichte unbestritten mitverfasste, ist Nirvanas „Nevermind“. Eine Zeitschrift, die die internationale Musikgeschichte hierzulande unbestritten mitdokumentierte, ist die INTRO. Sowohl genanntes Album als auch besagtes Magazin erblickten vor langer Zeit erstmals das Licht der (Medien-)Welt, genau genommen vor 15 Jahre. Und der 15. Geburtstag - das weiß ein jeder aus der eigenen Pubertätshölle - ist ein ganz besonderer, der gebührend gefeiert und begossen werden muss.

Ähnliche Künstler