Demokratie

Demokratie

Andreas Dorau

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Neben Politikverdrossenheit und Ahnungslosigkeit wird am Sonntag wohl vor allem die gähnende Langeweile zu Kreuzchen getragen. Grund genug für Andreas Dorau, uns die Wahl zu versüßen, indem er uns mit seinem Hit zur Staatsform beschenkt.

Bereits 1988 nimmt Dorau mit Helmut Schmidt und den Beach Boys am musikalischen Schattenkabinettstisch Platz, um jenes bekannte System der Herrschaft des Pöbels zu besingen, das in unbestimmten Zeitabständen von volljährigen Frauen und Männern als Demokratie wiedergewählt werden will. Sein Demokratiehit entwickelte sich schnell zum Export-Schlager, der heute sogar in Japan käuflich zu erwerben ist. Dorau stellt seine "Demokratie" kostenlos auf seiner Homepage bereit und überlässt dem geneigten Hörer die Wahl, sich das gute Stück herunterzuladen oder es bleiben zu lassen. Und genau so wie den Tipp, trotz allem wählen zu gehen, empfehlen wir, sich auf die "Demokratie" einzulassen. Auch wenn sie schon ein wenig in die Jahre gekommen ist, gibt es nichts, was zeitgemäßer wäre. Hört selbst. (ur)

Ähnliche Künstler