Fluorescent Black

Anti-Pop Consortium - Fluorescent Black

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Sieben Jahre sind seit "Arrythmia" vergangen. Seit dem hat Hip-Hop einiges vom Vorsprung der New Yorker aufgeholt, trotzdem ist das Anti Pop Consortium auch auf "Fluorescent Black" im "Fast Forward"-Modus durch die Hip-Hop-Galaxie unterwegs.

Das Label haben Beans, High Priest, Earl Blaize und Sayyid  für "Fluorescent Black" gewechselt, ihrem Afro-Hip-Hop-Futurismus sind sie treu geblieben. Sci-Fi-Soundtracks treffen auf ravige Synthies, brachiale Snaredrums werfen rockige Gitarrenriffs aus der Bahn, stolpern Beats neben der Spur und treten Arsch.

Anti Pop Consortium, das ist Hip-Hop von weit draußen, der nicht nur aus einer Anti-Haltung heraus operiert. Das "Pop" im Namen tragen APC nämlich nicht zu Unrecht in ihrer Mitte. Betreiben Subversion durch Affirmation. Setzen Punchlines, die im Ohr bleiben. Sieben Jahre Pause haben APC gut getan, auf den zwischenzeitlichen Soloritten haben sie sich neuen Antrieb und neue Inspirationen  geholt, um nahtlos an "Arrythmia" anzuschließen. Und der Konkurrenz zu zeigen, dass sie noch lange nicht soweit sind, APC auf ihrer Reisen nach ganz weit draußen einzuholen.

Anti-Pop Consortium

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Anti-Pop Consortium im Tonspion.

Ähnliche Künstler

Meistgeklickt