Another World EP

Another World EP

Antony & The Johnsons

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Seit Jahren hat man nix mehr Neues von Antony Hegarty gehört und trotzdem war er in all der Zeit omnipräsent. Einfach jeder scheint derzeit mit ihm arbeiten zu wollen. Jetzt gibt es endlich wieder eigenes Material.

Download & Stream: 

Nach Gastauftritten u.a. bei Herbert Grönemeyer, Current 93, Lou Reed, dem New Yorker Elektronikproduzenten Brooks, Rufus Wainwright, Coco Rosie, Boy George, My Robot Friend, Matmos, Björk, Linda Thompson, Hercules & Love Affair oder Altmeister Leonard Cohen soll die "Another World" EP nun die lange Wartezeit aufs neue Album (Januar 2009) etwas verkürzen und uns den Herbst versüßen. Schließlich gibt es nicht schöneres, als bei grauem kalten Wetter den traurigen Elegien des großartigen Antony Hegarty zu lauschen.

Wohl keiner leidet authentischer und eindringlicher als der androgyne Songschreiber aus New York. Auch für seine EP hat er überwiegend Songs in Moll aufgenommen, die sparsam instrumentiert seine unverwechselbare Stimme in den Mittelpunkt rücken. Nur einmal, bei "Shake That Devil" wird auch das Schlagzeug lauter und Antony hebt zu einem widerspenstigen Blues-Gesang an, gerade so, als müsste er Sklavenarbeit auf einem Feld irgendwo in den Südstaaten verrichten. Auch seine Texte behandeln immer wieder Themen, die von seiner Gefangenschaft in einem falschen Körper oder gar einer falschen Welt klagen. Doch da ist eben auch diese Zerbrechlichkeit in seinen Songs, mit der er es schafft, die Menschen zu berühren und zu verzaubern.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen