Street Warz

Street Warz

The Apes

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Eine halbe Tasse Orgeln, ein Viertel Teelöffel Glamour, eine Messerspitze dreckigster Punkrock. Ein halbes Pfund Bass, ein Teelöffel Verzerrer, ein halbes Pfund Schlagzeug. 150g Kreischen, Posen, Beschwören. Ein wenig extra Bühnenshow. Und keine Gitarren!

Hach. Die Apes. Zuletzt zu sehen auf ihrer Tour mit Les Savy Fav und den frischgebackenen At The Drive-In Nachfolgern The Mars Volta. Besser hätte man in diesen Abend nicht starten können. Ein Abend, der mit großen Songs voll vertrackter Breaks und genialer Einfälle seine Fortsetzung finden und schließlich im Rock`n`Roll-Theater von Les Savy Fav gipfeln sollte. Ein Konzert voll kindlichem Umherwerfen mit Klischees und Matsch, Posen und Kostümen. Zu viert, ohne Gitarre, wurde da die Rockmusik an sich, dieses Schmutz-Glamour-Sex-Drogen-Gewalt-BeineBreit-BangYourHead-Monster, gleichzeitig zelebriert und totgetrampelt. Was live unglaublich gut funktioniert, kickt auch als Studioaufnahme nur ungleich weniger. Ein wenig druckvoller hätte es geraten können, sicher. Aber das Rezept bleibt das gleiche. Und das ist lecker. (sc)

Ähnliche Künstler