Ten Years Of Tears - An Audio Rockumentary

Ten Years Of Tears - An Audio Rockumentary

Arab Strap

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Compilations mit den besten Songs ever und zuvor nie gehörten Spitzentracks einer Band gibt es dieser Tage an jeder Ecke feilgeboten. Kaum eine dieser Zusammenstellungen ist gehaltvoll und ihr Geld wert - diese aber schon.

Im Oktober letzten Jahres wurde "The Last Romance" veröffentlicht und dieser Titel wurde plötzlich zum Programm. Arab Strap sind Geschichte. Aber sie sind Teil einer guten, schräg-düsteren Indiepoprock-Geschichte. Und zu erzählen hatten Malcolm Middleton und Aidan Moffat schließlich immer etwas. Verzwickte zwischenmenschliche Beziehungen, miese Jobs, schlechter Sex, guter Sex und die Vor- wie auch Nachteile regelmäßigen Alkoholkonsums – all das sind Geschichten, die ihr Leben schrieb. Nach zehn Jahren, sechs Studio-Alben und drei Live-Alben verabschieden sie sich mit rarem Allerlei, was in der Gesamtheit keine schnöde Best Of-Platte ergibt, sondern einen gebührenden musikalischen Abschied dieses einzigartigen Duos. Den Trauernden sei noch mitgeteilt: Malcolm Middleton hat in Mogwais "Castle Of Doom"-Studio an seinem dritten Solo-Album "A Brighter Beat" gebastelt und Glasgows Finest haben dabei nicht tatenlos daneben gestanden: Barry Burns (Mogwai), Jenny Reeve (Reindeer Section), Paul Savage (Delgados) und Mick Cooke (Belle & Sebastian) werden ebenfalls auf dem für Februar nächsten Jahres angekündigten Album zu hören sein. Also, die Geschichte dieser guten Musik ist noch nicht zu Ende – wie auch das triumphale Ende dieser 18-Track schweren Zusammenstellung beweist: „There Is No Ending“. (bb)

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen