Archive - 25

Archive - 25

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Nein, bei dem Cover handelt es sich nicht um einen Bildfehler. Eine weiße 25 auf weißem Hintergrund ziert das Jubiläumsalbum von Archive, auf dem es neben großartigen Highlights aus einem Vierteljahrhundert Bandgeschichte acht neue Perlen gibt. 

Während in Deutschland die Eisenbahn privatisiert wird und in den USA Kurt Cobain seinem Leben ein Ende setzt, geschehen 1994 auch durchaus positive Dinge. Zum Beispiel in London. Dort gründet sich nämlich das Musikerkolletiv Archive, das seitdem insgesamt 15 Studio- und Livealben sowie Soundtracks veröffentlicht hat. Anlässlich des 25-jährigen Bandjubliäums, das zumindest die Gründer Darius Keeler und Danny Griffiths feiern dürfen, gibt es das Beste daraus nun nochmal gesammelt in einem Schwung, angereichert mit acht bislang unterveröffentlichten Stücken. 

Video: Archive - Erase

Mit "25" begeben wir uns auf eine Reise durch Zeit und Raum, denn kaum eine andere Band hat es über eine solche Dauer dermaßen gut verstanden, sich bei gleichbleibender Qualität immer wieder neu zu erfinden. Dem Zeitgeist und dem Ort ihrer Entstehung geschuldet starten Archive Mitte der 1990er-Jahre mit Trip-Hop, doch schon mit dem zweiten Album wechselt der Sound in Richtung Post- und Progressive Rock mit Indie-Einflüssen. Die Grenzen verschwimmen immer weiter, elektronische Instrumente werden integriert, dazu gesellen sich Streicherarrangements - und mit jedem neuen Album wissen Archive ihre Fans zu überraschen, und dabei enttäuschen sie nie.

Video: Archive - Again

Zum Einstieg in viele Stunden Archive-Archiv gibt es mit "Again" gleich mal eine 16-minütige Vollpackung aus dem Jahr 2002, angelegt irgendwo zwischen Pink Floyd, The Alan Parsons Project und Supertramp. Intensiver kann ein Song den Hörer nicht in ein Album hineinziehen. Alle neuen beziehungsweise bislang unveröffentlichten Songs fügen sich dann perfekt ins musikalische Umfeld der Erinnerungssammlung ein. 

So zum Beispiel "Erase", das sich langsam, aber druckvoll aufbaut, um sich dann im Postrock-Gewitter zu ergehen. Oder auch "Remains Of Nothing", eine Kollaboration mit Band of Skulls, die sich eines schwermütigen, düsteren Sounds bedient, der unter die Haut geht. Über den Rap-Part lässt sich womöglich streiten, doch waren Archive noch nie dafür bekannt, gefällig zu sein oder sein zu wollen. Cineastisch, opulent, bombastisch, emotional, dramatisch - all das gibt dank "25" in geballter Form. 

Video: Archive - Ram

Das umfangreiche Werk beinhaltet aber noch viel mehr als nur 43 Tracks - auf vier CDs oder im fetten Vinyl-Boxset. Die Deluxe-Edition hält außerdem ein 160-seitiges Buch mit aktuellen Interviews mit aktuellen und ehemaligen Bandmitgliedern und Fotos aus deren privaten Sammlungen bereit. Damit lohnt sich "25" nicht nur für all jene, die Archive endlich mal kennenlernen möchten - und dringend sollten -, sondern auch für Fans der ersten Stunde. 

Im Herbst werden Archive ganze siebenTermine ihrer Jubiläumstour in Deutschland spielen. 

19.09. Mannheim - Capitol
20.09. Essen - Colosseum Theater
21.09. Berlin - Tempodrom
22.09. München - Philharmonie im Gasteig 
21.10. Hamburg - Große Freiheit 36
29.10. Leipzig - Werk 2
30.10. Stuttgart - E-Werk

Archive - 25

Archive

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Archive im Tonspion.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Massive Attack verstören Publikum mit Cover-Versionen

Konzert zum 20. Jubiläum in Frankfurt mit einigen Überraschungen

Wer gestern beim Konzert von Massive Attack in Frankfurt war, bekam eine Show der anderen Art geboten. Neben den Songs des Albums "Mezzanine" spielten Massive Attack nur Coverversionen.

Massive Attack kommen mit ihrem Album "Mezzanine" (1998) auf Tour

"Mezzanine" gehört zu den dunkelsten, aber auch besten Alben von Massive Attack. Kaum zu glauben, aber der musikalische Meilenstein hat bereits 20 Jahre auf dem Buckel. Zur Feier dieses Anlasses spielen Massive Attack das gesamte Album und bringen die Originalsänger mit auf Tour.

Massive Attack - Come Near Me (Video)

Neues sehenswertes Video der Trip-Hop-Veteranen

Massive Attack haben in ihrer Karriere mehrere wegweisende Musikvideos veröffentlicht. Dazu gehört auch das neue "Come Near Me". Hier könnt ihr das neue Video sehen.