Ariel Beesley - Palm Springs

Ariel Beesley gibt mit "Palm Springs" einen deftigen Vorgeschmack auf ihr Debütalbum.

Die Indie-Newcomerin Ariel Beesley kommt ursprünglich aus Los Angeles. Für ihr Lyrik-Studium zog es die Künstlerin nach New York, wo sie ihre starke Liebe zu Musik aus den 80ies, New Wave und Synth Pop noch weiter ausprägte und soweit führte, dass Beesley Stücke von Leuten wie Robert Smith von The Cure auf der Ukulele neu interpretierte.

Mit "Palm Springs" legt die Künstlerin nun den Grundstein für ihr Debüt-Album, an dem sie fleißig arbeitet - u. a. mit Justin Warfield von der Band She Wants Revenge.

Der Song ist eine offene und ehrliche Abrechnung mit dem törichten Verhalten Verliebter, auch dann noch was für den Crush zu empfinden, wenn der einen schon längst verletzt hat. Who cannot relate?

Das Ganze kommt mit einer kraftvollen Stimme à la Amanda Palmer daher und macht große Lust auf den Rest der Debüt-LP von Ariel Beesley.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen