New York Renaissance (Mixtape)

New York Renaissance (Mixtape)

A$AP Rocky

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Das Golden Era-Revival im Hip Hop ist in vollem Gange, und damit die Renaissance von New York als Nukleus des Rap. Rapper wie A$AP Rocky, Joey Bada$$, Action Bronson oder Homeboy Sandman stehen für neues New Yorker Selbstvertrauen, das statt über Plastikbeats zu rappen auf Sample satten Boom Bap setzt.

1998 erschien die „Lyricist Lounge“-Compilation auf dem damals führenden Indielabel Rawkus. Sie ist eine beeindruckende Bestandsaufnahme des New York State Of Rap der ausgehenden 90er Jahre, Mos Def, Talib Kweli, Natural Elements, Sarah Young und Bahamadia gaben darauf ihre Visitenkarte ab. In der Rückschau markiert diese Compilation den Höhepunkt der „Golden Era“, danach wurde das Rap-Game zusehends von Los Angeles und dem Süden der USA aus bestimmt. Geld wurde zum einzigen Inhalt, Hip Hop zu einem aufgeblasenen Typen, der im Maybach durch die Gegend fährt und im Keller die Geldzählmaschinen in Dauerrotation laufen lässt.

In letzter Zeit tut sich allerdings einiges, unter anderem eine Rückbesinnung auf den klassischen Hip Hop der „Golden Era“ mit Acts wie Gang Starr, De La Soul oder Notoriuos B.I.G. „New York Renaissance“, ein von Radio-DJ Pete Rosenberg zusammengestelltes Mixtape, versammelt einige der wichtigsten Protagonisten des Revival: Von Action Bronson und Joey Bada$$, ein 19-jähriger Rapper, der klingt als wäre er schon in der Lyricist Lounge unterwegs gewesen, bis A$AP Rocky. Klassich produzierte Beats treffen auf eine junge Garde von MCs, denen die Five Boroughs wie die fünf Säulen des Hip Hop ein Begriff sind. Ein erfrischender Einblick in den New York State Of Rap anno 2013, der die Zukunft in der Vergangenheit sucht und damit einen Weg aus der künstlerischen Sackgasse findet, in der sich Teile des Hip Hop bewegen.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen