When Life Gives You Lemons, You Paint That Shit Gold

When Life Gives You Lemons, You Paint That Shit Gold

Atmosphere

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Edel! Goldenes Coverartwork, geprägte Schrift, dickes Booklet. An den Produktionskosten wollen Atmosphere, ein HipHop-Duo aus Minneapolis, auch beim sechsten Longplayer nicht sparen. Dabei verlangt das Album mit dem ewig langen Titel nicht nur optisch nach erhöhter Aufmerksamkeit.

MC Slug versteht sein Handwerk, Alltagsbeobachtungen in Reimform zu gießen. Ob er wie in "Glasshouse" das schräge Gefühl, das einen überkommt, wenn man nach einer durchzechten Nacht in einem fremden Bett aufwacht, zum Anlass nimmt sein Reimbook heraus zu holen oder mit seinem Leben abrechnet wie in "Me": stets ist Slugs Reimflow eindringlich, ruhig und zurück genommen. Die Lautsprecherei seiner MC-Kollegen ist Slugs Sache nicht.

Passend zu Slugs einnehmendem Storytelling versucht sich Produzent Ant eher als Dirigent einer kleinen Band, denn als Beatbauer im ursprünglichen Sinne. Kein Stück, bei dem nicht ein oder zwei Studiomusiker aushelfen würden, um den Raps von Slug Songwriter-Ernsthaftigkeit einzuhauchen.

Auf Dauer wirkt das betulich und man wünscht sich sehnlichst, Ant und Slug würden auf ihre hehren Ambitionen sch... und richtig losrocken. Würde ihnen definitiv gut zu Gesicht stehen. So bleibt "When Life Gives You Lemons..." eine deepe, aber schlappe Angelegenheit.

Florian Schneider / Tonspion.de

Ähnliche Künstler